FC Bayern – Julian Nagelsmann äußert sich zu Pokal-Debakel in Gladbach: „Einer der traurigsten Momente meiner Karriere“

Julian Nagelsmann musste das 0:5 in Mönchengladbach von zuhause aus mit ansehen. Nun sprach der Bayern-Trainer über seine Eindrücke.

Trainer Julian Nagelsmann von Bayern München hofft nach Ablauf seiner Corona-Quarantäne auf eine Rückkehr zum Champions-League-Spiel gegen Benfica Lissabon am Dienstag. „Wenn alles normal läuft, werde ich an der Seitenlinie stehen“, sagte der 34-Jährige am Freitag.

Beim ersten Auftritt nach der historischen Pokal-Schmach in Mönchengladbach (0:5) muss seine Mannschaft am Samstag (15.30 Uhr im LIVE-TICKER) in der Bundesliga bei Union Berlin noch auf ihren Chef verzichten. Auch der Einsatz von Leon Goretzka (Fleischwunde an der Achillessehne) ist offen.

Nagelsmann hat versucht, das Desaster in zahlreichen Gesprächen mit seinen „Führungsspielern“, aber auch mit Vorstandschef Oliver Kahn und Sportvorstand Hasan Salihamidzic aufzuarbeiten: „Aber es war nicht so, dass wir uns am Telefon gegenseitig vollgeweint haben, wie schlimm alles ist.“

FC Bayern – Julian Nagelsmann: 0:5 gegen Gladbach „nicht so leicht abzuschütteln“

Diese Pleite, betonte er, sollte „einmalig bleiben, wenn man eine ordentliche Halbwertszeit bei Bayern München haben möchte“. Sie sei jedoch „nicht so leicht abzuschütteln“. Für ihn sei es neben der Pokalfinal-Niederlage mit Leipzig gegen Dortmund „einer der traurigsten Momente meiner Karriere“ gewesen.

„Wir haben gezeigt, dass wir Menschen sind, keine Maschinen“, sagte Nagelsmann. Er bekannte, dass er „gerne dabei gewesen“ wäre, um seinem Team zu helfen, „aber dann hätten wir auch nicht gewonnen“.

Es gehe darum, „immer wieder zu beweisen, dass wir Bayern München sind und zu…