Sehen Sie im Video: Facebook-Umbenennung sorgt für Kritik und Spott bei Twitter-Usern.

Der Facebook-Konzern gibt sich einen neuen Namen und will die Kommunikationsplattform der Zukunft entwickeln.

Die Dachmarke Meta soll künftig über Diensten wie Facebook, Instagram und Whatsapp stehen.

Damit solle die Schöpfung eines sogenannten „Metaversums“ in den Vordergrund gestellt werden, eine kollektiv nutzbare virtuelle Welt.

Das teilte Firmengründer Mark Zuckerberg am Donnerstag in einem Livestream mit.

Auf Twitter sorgt der neue Name für viel Kritik und Lacher.

9Gag: Oh, hi Mark! (Foto von Feta)

Jana Both: Achtung, Verwechslungsgefahr. #Meta #Facebook #Mark Zuckerberg – Meta / Mett da

Twitter: Große Neuigkeiten! War nur ein Scherz, wir sind immer noch Twitter. 

US-Abgeordnete Alexandria Ocasio-Cortez: „Meta as in „we are a cancer to democracy metastasizing into a global surveillance and propaganda machine for boosting authoritarian regimes and destroying civil society…. for profit!“
„Meta für „Wir sind ein Krebsgeschwür für die Demokratie, das sich zu einer globalen Überwachungs- und Propagandamaschine entwickelt, die autoritäre Regime stützt und die Zivilgesellschaft zerstört… aus Profitgründen!“

Kar Brullhart: „Facebook: Wir heißen jetzt Meta. Wirklich niemand: „

Hank Green: „And it was on that day that ‚that’s so meta‘ went from being an interesting observation to a devastating insult.“ 
„Von diesem Tag an beschrieb der Satz „Das ist so Meta“ keine interessanten Beobachtungen mehr und wurde stattdessen zu einer verheerenden Beleidigung.“

Swen Thissen: „Klassische Meta-Diskussion mal wieder auf Twitter. Hohn, Spott und moralische Bedenkenträger hier in der Bubble – und dem Großteil der Welt ist es völlig egal, weil er Facebook, Instagram und WhatsApp weiterhin sehr gerne täglich nutzt.“