Android
Whatsapp-Aus im November: Einige Smartphone-User müssen schon bald auf den Messenger verzichten

Bei vielen Android-Nutzer:innen droht das WhatsApp-Aus

© Rafael Henrique/ / Picture Alliance

Viele Smartphone-Nutzer:innen müssen in einigen Tagen auf den beliebten Messenger-Dienst Whatsapp verzichten. Für ältere Android-Handys läuft der Support aus. Diese Modelle können deshalb fortan die App nicht mehr verwenden. 

Bereits in wenigen Tagen droht vielen Android-Nutzer:innen das Aus für Whatsapp: Ab dem 1. November läuft für viele Smartphones der Support aus. Das bedeutet, dass man als betroffene Person den beliebten Messenger nicht mehr nutzen kann. Der Grund liegt bei möglichen Sicherheitslücken, die der Messenger nicht mehr schließen kann und die Programme somit anfälliger für Hackerangriffe werden lassen. 

Kommunikation
Es muss nicht Whatsapp sein: Das sind fünf sichere Messenger-Alternativen

Zurück
Weiter

Signal
Der Messenger Signal ist nicht nur für viele Kunden die Alternative zu Whatsapp – sondern auch für einen der Gründer. Jahre nachdem er mit dem Verkauf von Whatsapp Milliarden verdient hatte, verließ Brian Acton Facebook, vermutlich im Streit um die Sicherheit des Messengers. Danach steckte er Millionen in Signal. Dort wird Privatsphäre groß geschrieben: Der Betreiber kann die Chats nicht mitlesen, selbst die zur Suche nach anderen Nutzern hochgeladenen Telefon-Bücher werden vorher verschlüsselt und in einer für die Firma nicht verwertbaren Form („Hash“) miteinander verglichen. Die für Desktop, Android und iOS verfügbare App ist kostenlos.

Mehr

Smartphones mit einer älteren Version als Android 4.1 betroffen

Wie nun bekannt wurde, werden ab November Smartphones mit einer älteren Version als Android 4.1 nicht mehr unterstützt. Glaubt man den Zahlen von…