Business Punk
„Wären wir so groß wie Facebook, wäre die Welt ein besserer Ort“ – Reddit expandiert nach Deutschland 

Das Reddit-Hauptquartier in San Francisco

© Reddit / pr

Von nerdigen Memes über Fotos aus Omas Album bis hin zu harten Diskussionen über Corona-Maßnahmen. Reddit ist zwar nicht so bekannt wie Twitter oder Facebook, aber das soziale Netzwerk gehört trotzdem zu den 20 meistbesuchten Websites der Welt – und liefert sich im weltweiten Ranking ein Kopf-an-Kopf-Rennen mit Netflix.  

Von Katharina Boecker und Jonas Bickelmann 

Heute startet Reddit offiziell in Deutschland. Derzeit ist ein Büro in Berlin im Aufbau. Damit möchte Reddit die deutsche Community und Werbekunden intensiver betreuen. Nach den USA, Großbritannien, Kanada und Australien ist Deutschland der erste nicht-englischsprachige Markt, auf den sich Reddit wagt. Die Website hat eigenen Angaben zufolge mehr als 50 Millionen täglich aktive Nutzerinnen und Nutzer in mehr als 100.000 Unterforen, sogenannten Subreddits.  

Nutzer diskutieren dort teilweise sehr spezielle Themen. Bekanntschaft aus dem echten Leben spielt kaum eine Rolle, dafür umso mehr eine Funktion, mit der Posts – das können Videos, Links, Umfragen oder Textbeiträge sein – als mehr oder weniger beliebt gekennzeichnet werden können. Einen Pfeil nach oben für ein Video von Susanne Daubner, die das Jugendwort „Cringe“ in der Tagesschau erklärt. Oder einen Pfeil nach unten für den Clip „Octopus making friend“ über einen Kraken. Die Up- und Downvotes bestimmen über die Sichtbarkeit auf den Überblicksseiten.  

Uni-Start-up als Welterfolg

Gegründet wurde Reddit 2005 von den US-amerikanischen Uni-Freunden Steve Huffman, Alexis Ohanian und Aaron Swartz. 2006 verkauften sie es an den Verlag Condé Nast. Nach einer Unterbrechung ist Huffman seit 2015 wieder als…