Darsteller von Kulisse erschlagen
Neuer Skandal erschüttert das Bolschoi Theater: Ballett-Legende packt Insider-Informationen aus

Nikolai Tsiskaridze tanzt während seiner aktiven Karriere im Bolschoi Theater im Grand Pas de Deux des Balletts „Paquita“ im Jahr 2010 

© Astapkovich Vladimir / Picture Alliance

von Ellen Ivits
18.10.2021, 16:35 Uhr

Ein Künstler stirbt mitten auf der Bühne des legendären Bolschoi Theaters. Wer trägt die Verantwortung? Ballett-Star Nikolai Tsiskaridze erhebt schwere Vorwürfe gegen das Management. 

Die 246. Saison des Bolschoi Theaters hat erst vor wenigen Wochen begonnen, doch schon erschüttert eine Tragödie Russlands größtes Theaterhaus. Bei einer Aufführung der Oper „Sadko“ kam ein Darsteller ums Leben, als er bei einem Kulissenwechsel unter eine tonnenschwere Dekoration geriet. Videoaufnahmen zeigen, wie die Konstruktion im rasanten Tempo heruntergelassen wird. Ihr konnte Ewgenij Kulesch offenbar nicht mehr ausweichen. 19 Jahre lang trat er auf der Bühne auf, die für ihn den Tod bedeutete. Der 37-Jährige verstarb noch vor Eintreffen des Notarztes.

Während die Leitung des Bolschoi Theaters versucht, über den Vorfall ein Tuch des Schweigens auszubreiten, wird die Frage nach der Verantwortung dennoch immer lauter. Einer, der keinen Blatt vor den Mund nimmt, ist die Ballett-Legende Nikolai Tsiskaridze. Der ehemalige Solist des Bolschoi Theaters erhebt schwere Vorwürfe gegen das Management des Traditionshauses, das auf jegliche Sicherheitsvorkehrungen pfeifen würde. „Das Chaos, das im Theater herrscht, ist der Tatsache geschuldet, dass die Leitungspositionen von absolut inkompetenten Leuten besetzt werden“, erklärte der Direktor der Waganowa-Ballettakademie in Sankt Petersburg, einer der berühmtesten und einflussreichsten Ballettschulen der Welt, in einem Interview mit dem Journalisten und Blogger Andrej Karaulow.