Kalziumkarbonatbeton
Aus Abgasen Häuser bauen – Öko-Beton verwendet Recycling-Zement und CO2

Neues Material wird aus Altbeton gewonnen.

© Georgemuresan / Getty Images

von Gernot Kramper
11.10.2021, 21:46 Uhr

Rückwärtsgang beim Klimawandel. Forscher aus Tokio haben einen klimaneutralen Baustoff entwickelt, der CO2 aus der Luft bindet.

Die ganze Welt redet über fossile Brennstoffe, weniger bekannt ist der Anteil, den die Bauindustrie am CO2-Ausstoß hat. Beton gehört zu den größten Klimakillern. Zement, der Hauptbestandteil von Beton, soll für acht Prozent der weltweiten CO2-Emissionen verantwortlich sein.

Fieberhaft sucht man daher nach Methoden, die klassische Herstellung von Beton zu ersetzen. Die CO2-Belastung entsteht durch Verwendung von Kalzium bei der Zementherstellung. Dieses Kalzium wird durch die Verbrennung von Kalkstein gewonnen. Reduzieren lässt sich der CO2-Ausstoß schon durch einen höheren Anteil von Recycling-Beton aus Abbrucharbeiten.

Von Fossilen inspiriert

Nun wurde in der Fachzeitschrift „Journal of Advanced Concrete Technology“ eine neue Methode vorgestellt, die mehrere Probleme auf einmal löst. Das neue Verfahren wurde von dem Prozess inspiriert, der Fossilien entstehen lässt. Bei ihnen lagert sich über lange Zeit Kalziumkarbonat an den Stellen an, an denen organisches Material lag. Forschende der Universität Tokio haben einen Kalziumkarbonatbeton entwickelt. Das Material wird aus Altbeton und CO2 hergestellt. Das CO2 wird dazu technisch aus Abgasen oder der Atmosphäre abgeschieden.

Pfusch am Bau

Löcher, Wasserschäden, Gaslecks: So schockt eine Baufirma ihre Kunden

8
Bilder

„Unser Konzept besteht darin, das Kalzium aus altem Beton zu gewinnen, der sonst im Abfall landet“, so Professor Ippei Maruyama, einer der Autoren der Studie. „Wir…