Der Deutsche Fußball-Bund (DFB) und Bundestrainer Hansi Flick können mit den konkreten Planungen für die Fußball-Weltmeisterschaft in Katar beginnen. Mit einem 4:0 (0:0)-Erfolg in Skopje gegen Nordmazedonien löste die Nationalmannschaft vorzeitig das WM-Ticket. Weil der bisherige Tabellenzweite Armenien in Rumänien mit 0:1 (0:1) verlor, ist das DFB-Team nicht mehr von der Tabellenspitze der Qualifikations-Gruppe J zu verdrängen.

Doppelpack von Werner

Flicks Mannschaft war vor 18.200 Zuschauern bereits in der ersten Hälfte die deutlich bessere Mannschaft, nutzte allerdings ihre Chancen nicht. Das änderte sich im zweiten Durchgang. Kai Havertz (50.) eröffnete den Torreigen, Timo Werner legte einen Doppelpack (70. und 73.) nach. Den Schlusspunkt zum 4:0 setzte der 18 Jahre alte Jamal Musiala mit seinem ersten Länderspieltor (83.).

Dem DFB-Team gelang damit die Revanche für die 1:2-Niederlage im Heimspiel gegen Nordmazedonien. Es war die bisher einzige Niederlage in der WM-Qualifikation. Mit dem fünften Spiel im fünften Sieg als Bundestrainer stellte Hansi Flick den Startrekord seines Vorgängers Joachim Löw ein.