Der Große Preis der Türkei startet am Sonntag um 14 Uhr MESZ. Wir halten Sie an dieser Stelle immer auf dem Laufenden und Sie können hier anschließend auch nachlesen, wie das Rennen gelaufen ist.

Qualifying in Istanbul

Zwar fuhr Lewis Hamilton die schnellste Rundenzeit (1:22,868), durch einen Komponentenwechsel startet er aber von P11. Die Pole Position geht an seinen Teamkollegen Valtteri Bottas, der nur 0,1s länger brauchte. Max Verstappen hatte aufgrund des Wetters auf der Strecke zu kämpfen, wodurch seine Zeit nur für P3 reichte. Durch Hamiltons Platzierungsstrafe startet er trotzdem in der ersten Reihe. Fans dürfen sich auf ein spannendes Rennen freuen, was den Titelkampf um die diesjährige Meisterschaft so intensiv macht, wie lange nicht mehr.

Sein bislang bestes Ergebnis erzielte ein sehr glücklicher Mick Schumacher: Obwohl das Auto von Haas F1 Team notorisch als schwächer gilt, erreichte der junge deutsche Fahrer erstmals die zweite Runde des Qualifyings und startet im Rennen von P13. Sein Teamkollege Nikita Mazepin hingegen hatte deutliche Schwierigkeiten und brauchte im Vergleich zu Mercedes mehr als 5s länger für eine Runde – das reicht leider nur für den letzten Platz. Im Rennen werden jedoch Carlos Sainz von Ferrari und Daniel Ricciardo von McLaren aus der letzten Reihe starten, da beide auch eine Strafe für einen Motorwechsel kassieren.

Dennoch glänzte sein Team an diesem Wochenende durch brilliantes Teamwork: Obwohl Sainz von hinten startet, konnte er dem Monegassen Charles Leclerc durch Windschatten zu einer starken Runde verhelfen, was den direkten Rivalen Daniel Ricciardo von McLaren Racing ausscheiden ließ.

Stimmen vor dem Rennen

Valtteri Bottas (Mercedes AMG Petronas F1 Team): “Die Strafe für Lewis ist zwar nicht gut für das Team – sie gibt mir aber eine gute Chance, um morgen um den Sieg zu kämpfen. Das Auto fühlte sich sehr gut an.“

Lewis Hamilton (Mercedes AMG Petronas F1 Team): „Morgen kommt es auf das Wetter an. Ich werde…