Fahrplan der nächsten Wochen
Steht die Regierung bis Weihnachten? Diesen Verhandlungsmarathon haben die Parteien noch vor sich

Annalena Baerbock (l.), Olaf Scholz (M.) und Christian Lindner bei einer Veranstaltung im Juni

© Kay Nietfeld / Picture Alliance

Mit „vertieften Sondierungen“ geht es am Montag weiter, auch danach gibt es kaum Tage ohne Treffen: SPD, Grüne und FDP treiben die Verhandlungen über eine Koalition voran. Bis dann irgendwann auch eine neue Regierung steht, ist es aber noch ein weiter Weg.

Nach ihrem ersten Dreiertreffen am Donnerstag verbreiteten SPD, Grüne und FDP viel Zuversicht, was die Verhandlungen über eine neue Koalition betrifft. Doch auch wenn in den anstehenden Gesprächsrunden alles glatt geht: Bis zur Bildung der neuen Regierung müssen die Parteien noch einen regelrechten Marathon absolvieren.

Sondierungen

Am Montag steigen SPD, Grüne und FDP in „vertiefte Sondierungen“ ein. Zehn Stunden haben sie dafür eingeplant, von 9.00 bis 19.00 Uhr – Zeit genug also, auch schon strittige Details anzusprechen. Am Dienstagvormittag ist eine weiteres vierstündiges Sondierungsgespräch geplant. Danach gibt es erstmal eine Pause, weil SPD-Kanzlerkandidat Olaf Scholz zu einem Finanzministertreffen nach Washington reisen muss. 

Nach Scholz‘ Rückkehr soll es am Freitag mit den Spitzengesprächen weitergehen. Am Mittwoch und Donnerstag wollen die Ampel-Parteien auf Generalsekretärsebene in Kontakt bleiben.

Fotostrecke

Ampel-Gespräche

Diese Frauen und Männer entscheiden über die nächste Regierung

20
Bilder

07.10.2021

Koalitionsverhandlungen

Wenn sich in den Sondierungen die konkrete Aussicht auf eine gemeinsame Regierungsbildung ergibt, ist der Weg frei für offizielle Koalitionsverhandlungen: Dann geht es so richtig ins Detail. Bereits nach…