FC Barcelona überschüttete seine Spieler offenbar mit unglaublichen Prämien

josep maria bartomeu barcelona

Der FC Barcelona hat mit einem immensen Schuldenberg zu kämpfen. Offenbar sind dafür auch unglaubliche Prämienzahlungen verantwortlich.

Der FC Barcelona hat seine Profis unter Ex-Präsident Josep Maria Bartomeu offenbar mit unglaublichen Prämien überschüttet. Das geht aus einem Bericht von RAC1 hervor.

Der spanische Radiosender enthüllte Vertragsinhalte von zwei namentlich nicht genannten Spielern. Demnach erhielten Barca-Profis rund elf Millionen Euro, wenn sie mindestens die Hälfte aller Saisonspiele absolvierten.

Barca-Profis kassierten wohl 1,2 Millionen Euro für CL-K.o.-Phase

1,2 Millionen Euro kassierten angeblich Profis für das Erreichen der K.o.-Phase in der Champions League und 3,6 Millionen Euro für den Gewinn des Triples. Zudem hätten Spieler bis zu 15 Millionen Euro extra für Vertragsverlängerungen erhalten.

Barcas Schuldenberg beläuft sich mittlerweile auf unglaubliche 1,35 Milliarden Euro, wie Klub-Boss Juan Laporta im August bestätigte: „Bartomeu hat kurzfristige Löcher gestopft, indem er den Verein langfristig verpfändet hat. Das hat uns ein dramatisches Erbe hinterlassen.“

Barcelonas neuer Generaldirektor Ferran Reverter ergänzte kürzlich: „Wäre der Verein eine Aktiengesellschaft gewesen, wäre er aufgelöst worden.“

Barca: Fehlstart in LaLiga und Champions League

In der Liga belegt die Mannschaft des umstrittenen Trainers Ronald Koeman aktuell lediglich den neunten Platz. Der Rückstand auf Spitzenreiter Real Madrid beträgt fünf Zähler.

Auch in der Champions League misslang der Saisonstart völlig. Die Katalanen kassierten in den ersten beiden Partien zwei deftige 0:3-Klatschen gegen den FC…