Khaby Lame
TikTok-Star spricht sich gegen Rassismus aus – und bringt einige Follower gegen sich auf

Khaby Lame gehört zu den größten Stars auf TikTok

© Fillippo Monteforte / AFP

TikTok-Star Khaby Lame hat sich mit einem klaren Statement gegen Rassismus positioniert – das kam bei einigen Followern nicht gut an. Lame bekam einige kritische Nachrichten.

Khaby Lame ist eine große Nummer auf TikTok: Mehr als 115 Millionen Menschen folgen ihm auf der Video-App. Damit gilt Lame als der zweiterfolgreichste TikToker der Welt – hinter der US-Amerikanerin Charli D’Amelio. Auch auf Instagram folgen ihm 48 Millionen Menschen. Doch einige Follower:innen haben Lame nun den Rücken gekehrt. Der Grund dafür soll sein Engagement gegen Rassismus sein.

Lame lebt in Italien, stammt aber aus dem Senegal. Der 21-Jährige hatte im September auf TikTok ein Video mit dem Hashtag #notoracism gepostet. Den gleichen Hashtag benutzte er auch in einer Story auf Instagram. Eigentlich eine Selbstverständlichkeit, doch dieses Statement kam offenbar nicht bei allen Follower:innen gut an. Lame bekam private Nachrichten mit Kritik, einige User:innen kündigten an, ihm nicht mehr folgen zu wollen.

Khaby Lame reagiert gelassen auf Kritik an Anti-Rassismus-Statement

Der Influencer reagierte darauf mit einer weiteren Story, berichtet das News-Portal „Dexerto“: Dass Follower:innen ihn wegen seiner klaren Kante gegen Rassismus verlassen, störe ihn nicht, schrieb er. „Wir haben fast 2022 und Menschen sind immer noch Rassisten, weil sie sonst nichts in ihrem Leben zu tun haben. Seid glücklich, folgt euren Träumen und rettet den Planeten.“

Seine Followerzahlen seien ihm egal, so Lame: „Ihr könnt mir ruhig entfolgen. (…) Mir sind eure Herzen wichtig. Wenn ihr darüber nachdenkt, etwas Neues zu machen, macht es richtig und in einer positiven Art und Weise.“ Statt…