+++ Ticker +++

Ampel-Sondierungen
Verhandlungen zwischen SPD, Grünen und FDP gehen am Montag weiter

Eine Ampel vor der Kuppel des Reichstagsgebäudes leuchtet in rot, gelb und grün. Sind das auch die Farben der nächsten Regierung?

© Christoph Soeder / DPA

SPD, Grüne und FDP sitzen zum ersten Mal zu dritt zusammen, um eine mögliche Ampel-Koalition auszuloten. Nach mehrstündigen Gesprächen äußern sich die Parteispitzen. Alle Entwicklungen in unserem stern-Ticker. 

Die News zur Ampel-Sondierung im stern-Ticker: 

+++ Noch kein Termin für Koalitionsverhandlungen

Man wolle sich zunächst die Sondierung zu Ende bringen, erklären Wissing und Klingbeil. Die möglichen Partner müssten abwarten, ob interne Beratungspausen von Nöten seien.

Es sei ein schwieriger Auftrag, den die Wähler gestellt hätten, so Wissing. Aus diesem Grund müsse man sich Zeit für konzentrierte Beratungen nehmen. Man wolle auch Nachsitzungen vermeiden und ausgeruht arbeiten, so Michael Kellner, Bundesgeschäftsführer der Grünen.

+++ FDP-Generalsekretär Wissing: „Gespräche machen Mut“

Volker Wissing, Generalsekretär der FDP versichert, sagt, man wolle das Wochenende nutzen, um die Gespräche in der kommenden Woche vorzubereiten. Das heutige Gespräche mache Mut – wenn auch ein schwieriger Weg bevorstünde.

Es wird keine Zwischeneinigung geben können, so Wissing. Dafür sei die Themenbandbreite zu groß. Erst nach den Gesprächen in der kommenden Woche soll es Sondierungsergebnisse geben.

+++ Verhandlungen sollen am Montag weitergehen

Lars Klingbeil, Generalsekretär der SPD spricht von vertrauensvollen Gesprächen. Die Sondierung sei von einer ernsthaften Atmosphäre geprägt. Er habe gespürt, dass man etwas Gemeinsames schaffen wolle.