Podcast

„heute wichtig“
Grüner wird’s nicht: Wie SPD, Grüne und FDP bei den Ampel-Gesprächen einen Spagat versuchen

Die Zeichen stehen auf Ampel im bundespolitischen Berlin. Doch wie wollen SPD, FDP und Grüne Kompromisse finden? Das erklärt RTL-Hauptstadtstudioleiterin Jutta Bielig-Wonka im Podcast „heute wichtig“.

© Christoph Soeder / DPA

Tempolimit ade? Doch keine Steuererhöhung? Die drei Parteien einer möglichen Ampelkoalition müssen jetzt einen gemeinsamen Weg finden – ohne tragende Werte auf der Strecke zu lassen und Wähler:innen zu enttäuschen. 

Verpassen Sie keine Folge von „heute wichtig“ und abonnieren Sie unseren Podcast bei: Audio Now,Spotify, Apple Podcasts, Deezer, Castbox oder in ihrer Lieblings-Podcast-App. Bei inhaltlichen Fragen oder Anregungen schreiben Sie uns an heutewichtig@stern.de  

„Das ist schon ein ziemlich brutaler Tritt in die Hacken“, so kommentiert RTL-Hauptstadtstudioleiterin Jutta Bielig-Wonka die Reaktion von Markus Söder auf die Fortsetzung der Gespräche von SPD, Grünen und FDP. Gestern hatte er diese als „De-facto-Absage an Jamaika“ bezeichnet, während CDU-Kanzlerkandidat Armin Laschet noch einmal seine Bereitschaft zu Sondierungsverhandlungen bekräftigte. Bielig-Wonka meint, Söder würde dadurch versuchen, seine CSU vor dem Abwärtssog der großen Schwester zu bewahren und lobt Armin Laschet gleichzeitig für seine Standhaftigkeit: „Ich finde, und dafür zolle ich ihm auf jeden Fall Respekt, er lässt sich jetzt in den Dienst nehmen, um in diesem Schlamassel wenigstens noch eine Adresse der CDU zu sein.“ 

Spagat für SPD, Grüne & FDP 

Derweil befinden sich SPD, Grüne und FDP im Spagat zwischen der Einhaltung von Wahlversprechen und der Bildung einer Koalition. Bielig-Wonka meint, dass es dabei vor allem darum ginge, einander zu vertrauen. Ein Moment der letzten Tage macht sie da…