In Berlin stehen alle Zeichen auf eine Ampel-Koalition. Zumindest haben SPD, Grüne und FDP mit Gesprächen begonnen, wie man gemeinsam Deutschland regieren könnte. Dass es so gekommen ist, hatte sich längst angedeutet und es erscheint auch nur logisch. Denn die Union präsentiert sich derzeit alles andere als regierungsbereit, und zudem sind die Ampel-Parteien jene drei Parteien, die bei der Bundestagswahl Stimmengewinne feiern konnten. Es wäre also eine Koalition der Wahlsieger.

Ob das erste Dreier-Bündnis auf Bundesebene wirklich geschmiedet werden kann, muss sich aber noch zeigen. Nicht weniger als 26 Frauen und Männer  – sechs von der SPD und jeweils zehn von Grünen und FDP – werden die Chancen auf Herz und Nieren prüfen, ob eine sozial-ökologisch-liberale Koalition möglich ist. Wer gehört dazu? Wer kann über die Bildung der künftigen Bundesregierung mit-entscheiden? Das sind die Frauen und Männer, auf die es jetzt ankommt.

dho