Zeit für den Jobwechsel
Neues Jahr, neuer Job? Wann Sie den Arbeitgeber wechseln sollten

Wann ein guter Zeitpunkt für einen neuen Job ist.

© pixelfit / Getty Images

Zum Jahresende beginnt das Grübeln: Bin ich in meinem Job noch richtig? Sollte ich mich nicht beruflich weiterentwickeln? Darauf folgt entweder blinder Aktionismus. Oder es läuft wie bei den meisten guten Vorsätzen: Sie werden vergessen. Woran Sie erkennen, dass es Zeit ist, einen neuen Job zu finden.

Die Zeit zwischen Weihnachten und Neujahr ist besonders: Wer arbeiten muss, sitzt in leeren Büros, die üblichen Pendlerströme fehlen, wo sonst Stau das Leben ausbremst, fließt alles. Und diejenigen, die zu Hause bleiben können, haben frei in einer Zeit, die wir nur schwer mit nervigen Pflichtaufgaben füllen. Also kommt man ins Grübeln (das geht auch im leeren Büro gut): Bin ich an meinem Arbeitsplatz glücklich? Ist es Zeit, den nächsten Karriereschritt zu machen? Brauche ich beruflich einen Tapetenwechsel?

Tatsächlich ist es eine gute Zeit, um sich solche Fragen zu stellen. Denn viele Firmen schreiben zum Jahresanfang neue Stellen aus. Mitarbeiter, die wechseln wollen, bleiben meist über den Dezember hinaus, um sich das Weihnachtsgeld vor dem Abgang zu sichern. Also ist ab Januar Bewegung auf dem Jobmarkt. Doch das kann auch Nachteile haben, glaubt Jobcoach Martin Wehrle. „Grundsätzlich sind die Zeitpunkte, zu denen es alle versuchen, die schlechtesten. Denn dann ist auf dem Arbeitsmarkt sehr viel Bewegung“, so Wehrle zum „SWR“. 

Beruflicher Aufstieg
Diese zehn Tipps beschleunigen Ihre Karriere

Zurück
Weiter

After-Work-Termine zum Netzwerken

After-Work-Termine können zum Karriere-Turbo werden, denn dort trifft man zwar Kollegen – aber ungezwungener als im Büroalltag. Das Feierabend-Bier mit den Kollegen hilft, eine andere Seite von sich zu zeigen. Außerdem…