Die Fußballerinnen des FC Bayern München sind mit einem Unentschieden in die neu geschaffene Gruppenphase der Champions League gestartet. Die Münchnerinnen kamen am Dienstagabend bei Benfica Lissabon nicht über ein torloses Remis hinaus. Linda Dallmann (13. Minute), Maximiliane Rall (37.) und Lea Schüller (85.) hatten die Führung für überlegene Münchenerinnen jeweils verpasst. Bayerns Treffer durch Saki Kumagai (78.) wurde zurückgepfiffen, nachdem der Ball ihren Arm touchiert hatte.

Das Team von Trainer Jens Scheuer, das in der vergangenen Saison im Halbfinale am FC Chelsea gescheitert war, bestreitet sein zweites Gruppenspiel in der Königsklasse am 14. Oktober gegen den schwedischen Club BK Häcken. Anschließend wartet in der Gruppe D Rekordsieger Olympique Lyon (sieben Titel).

Traumtore in Hoffenheim 

Jubel über das 1:0: Katharina Naschenweng (2. v. r.) erzielte das erste CL-Tor der Hoffenheimer Geschichte

Die TSG Hoffenheim hat ein in jeglicher Hinsicht gelungenes Debüt in der Champions League gefeiert. Der Bundesligist gewann bei seinem ersten Auftritt in der Königsklasse gegen den dänischen Meister HB Köge souverän mit 5:0 (1:0) und holte sich Selbstvertrauen für die Duelle mit den weiteren Gruppengegnern FC Arsenal und FC Barcelona, die ein anderes Kaliber bedeuten werden. 

Katharina Naschenweng (18. Minute) brachte die TSG mit einem sehenswerten Schuss von der Strafraumgrenze in Führung. Nicole Billa, Deutschlands Fußballerin des Jahres, erhöhte nach einem Abwehrfehler der Gäste (47.). Anschließend trafen Luana Bühler (61.) und Tinne De Caigny (63., 90.+3) für die Gastgeberinnen.

———-

Die CL-Spiele der deutschen Teams in der Übersicht: 

TSG Hoffenheim – HB Köge 5:0 (1:0)

Tore: 1:0 Naschenweng (18.), 2:0 Billa (47.), 3:0 Bühler (61.), 4:0 De Caigny (63.), 5:0 De Caigny (90.+2) 

Benfica – FC Bayern 0:0 (0:0)

dvo (dpa/SID)