Spannungen
Rekordzahl chinesischer Militärjets provoziert Taiwan

Auf diesem vom taiwanesischen Verteidigungsministerium veröffentlichten undatierten Foto ist ein chinesischer J-16-Kampfjet zu sehen. Foto: Uncredited/Taiwan Ministry of Defense/AP/dpa

© dpa-infocom GmbH

China verschärft die Spannungen mit Taiwan und den USA. Nie zuvor haben so viele Militärflugzeuge die Luftabwehr Taiwans getestet wie jetzt um den chinesischen Nationalfeiertag. Die Besorgnis wächst.

Mit neuen militärischen Provokationen gegenüber Taiwan hat China seinen Herrschaftsanspruch über die freiheitliche Inselrepublik untermauert.

Um den chinesischen Nationalfeiertag schickte Chinas Militär als Demonstration der Stärke zwei Tage in Folge eine Rekordzahl von Flugzeugen in Taiwans Identifikationszone zur Luftverteidigung (ADIZ). Nach 38 am Nationalfeiertag am Freitag meldete Taiwans Verteidigungsministerium am Samstag sogar 39 Flugzeuge – so viele wie nie zuvor. Am Sonntag waren es tagsüber auch wieder 16. Die US-Regierung kritisierte die Militäraktionen.

Als Reaktion aktivierte Taiwan seine Raketenabwehr und schickte selbst Flugzeuge in die Luft, um die chinesischen Kampfjets vom Typ J-16 und Suchoi Su-30 sowie Transport- und Frühwarnflugzeuge zu beobachten. Auch wurden die chinesischen Piloten über Funk verwarnt. Premierminister Su Tseng-chang verurteilte das Vorgehen Pekings als widerrechtlich und sagte, China unterhöhle den Frieden in der Region. Außenminister Joseph Wu nannte die Aktionen «bedrohlich».

Die USA verfolgten die Entwicklung «sehr aufmerksam», sagte Vizeverteidigungsministerin Kathleen Hicks. Auf Fragen nach einer möglichen Invasion Chinas in Taiwan sagte Hicks, die USA hätten beträchtliche Streitkräfte in der Region, «um ein solches Potenzial einzudämmen», wie Taiwans Nachrichtenagentur CNA zitierte. Die USA hätten ein gutes Verhältnis zu…