153 Tore
„Lewandowski der 2. Liga“: Simon Terodde stellt 34 Jahre alten Tore-Rekord ein

Geriet nicht in Ekstase: Simon Terodde nach dem 3:0-Heimsieg des FC Schalke gegen Ingolstadt, bei dem er den ewigen Torrerekord der 2. Liga einstellte.

© Bernd Thissen / DPA

In der Bundesliga kam er nicht so recht an, doch in der 2. Liga ist er überragend: Simon Terodde von Schalke 04 hat den Torrekord der 2. Liga eingestellt. Er ist damit so etwas wie der Robert Lewandowski der 2. Liga. Auch der Bayern-Star hatte kürzlich erst einen „ewigen“ Torrekord geknackt.

Im Fußball-Unterhaus ist er die derzeit größte Attraktion, für den FC Schalke die Hoffnung auf den Wiederaufstieg. Binnen weniger Wochen ist Neuzugang Simon Terodde beim zuletzt leidgeprüften Revierclub zu einer Kultfigur aufgestiegen. Nun ist dem 33 Jahre alten Angreifer zudem ein Ehrenplatz in den Zweitliga-Annalen sicher.

Es war die 77. Minute im Heimspiel gegen den FC Ingolstadt am Sonntag, als Dominick Drexler den Ball auf den völlig frei stehenden Terodde passte. Der musste nur noch zum historischen Treffer einschieben. Mit dem Tor zum 3:0 ist der Stürmer der Knappen mit dem bisherigen Rekordschützen Dieter Schatzschneider gleichgezogen, der von 1978 bis 1987 für Hannover 96 und Fortuna Köln traf und traf. 153 Tore stehen nun für beide zu Buche – und es gibt wenige Zweifel daran, dass Terodde im Laufe der Saison eine neue Bestmarke aufstellen.

Simon Terodde schießt fast alle Schalker Tore

Noch-Rekordhalter Schatzschneider kann den Verlust des über 34 Jahre alten Rekordes verschmerzen. „Simon ist ein guter Junge“, sagte die 63 Jahre alte Vereinslegende von Hannover 96 in einem NDR-Interview. Schmunzelnd fügte er an: „Ich hoffe natürlich, dass Schalke aufsteigt. Nicht, dass er noch ein Jahr 2. Liga spielt, dann ist er bei 200 Toren. Das ist dann ein Rekord, der nie mehr zu knacken ist.“