Künftige Regierung
Die Sondierungen nehmen Fahrt auf: Wer jetzt wann mit wem redet

Jamaika oder Ampel: Welches Bündnis regiert demnächst aus Berlin?

© ulian Stratenschulte / DPA

Die Sondierungen zur neuen Regierung sind angelaufen. Wer am Ende Kanzler wird, entscheiden diesmal nicht die Parteien mit dem höchsten Stimmanteil, sondern FDP und Grüne. Allerdings müssen sich auch die „Königsmacher“ erst noch einigen.

Wenn es nach den Grünen geht, könnte die zukünftige Regierung eine Ampel-Koalition werden. Die FDP fühlt sich derzeit eher von einem Jamaika-Bündnis mit der CDU angezogen. Wenn sich eine Regierung bildet, müssen sich also zunächst die beiden Junior-Partner einigen. Das dürfte dauern – und auch davon abhängen, welcher der großen Parteien das bessere Angebot bei Postenverteilung und inhaltlichen Zugeständnissen macht.

Am Dienstag hatten sich die Vorsitzenden der Grünen, Annalena Baerbock und Robert Habeck, deshalb zunächst mit Christian Lindner und Volker Wissing von der FDP zusammengesetzt. Erst in den kommenden Tagen stehen Gespräche mit der SPD und der Union auf der Tagesordnung.

Gespräche mit SPD und Union geplant

Wie es am Donnerstag aus Unionskreisen hieß, will die Unionsspitze nun am Sonntagabend um 18.30 Uhr mit Vertretern der FDP über Chancen für eine mögliche gemeinsame Regierung mit den Grünen beraten – zuvor hatte es noch geheißen, dass ein Termin für den Samstag nicht zustande kommen würde. Gespräche mit den Grünen seien zu Beginn der kommenden Woche geplant. Eine Grünen-Sprecherin wollte das weder bestätigen noch dementieren. Parteichefin Annalena Baerbock hatte am Vortag gesagt, dass eine Einladung der Union vorliege und man im Kontakt sei.

Ebenfalls am Sonntag will die SPD getrennt mit Grünen und FDP sondieren, wie die Chancen für eine sogenannte Ampel-Koalition stehen. Das…