Podcast

„heute wichtig“
Nur 11,7 Prozent der Abgeordneten haben Migrationshintergrund: „Das ist ein Demokratieproblem“

Die neue Bundestagsfraktion der SPD hat sich um den wohl kommenden Bundeskanzler Olaf Scholz (Mitte unten) versammelt

© Tobias Schwarz / AFP

Im Bundestag gibt es deutlich weniger Menschen mit Einwanderungsgeschichte als in der Bevölkerung – woran das liegt und was das für Folgen hat, darum geht es bei „heute wichtig“.

Verpassen Sie keine Folge von „heute wichtig“ und abonnieren Sie unseren Podcast bei: Audio Now,Spotify, Apple Podcasts, Deezer, Castboxoder in ihrer Lieblings-Podcast-App. Bei inhaltlichen Fragen oder Anregungen schreiben Sie uns an heutewichtig@stern.de.

Der Anteil der Abgeordneten mit Migrationshintergrund im Bundestag ist um etwa drei Prozentpunkte gestiegen und liegt bei 11,3 Prozent – das ist allerdings immer noch deutlich geringer als im Bevölkerungsdurchschnitt. Im Podcast „heute wichtig“ spricht Moderator Michel Abdollahi mit Carsten Janke vom Mediendienst Integration, der die Zahlen erhoben hat. „Es ist ein Demokratieproblem, wenn man bestimmte Gruppen der Gesellschaft so wenig im Parlament abbildet“, so Janke.  

Tag der Lese- und Rechenschwäche 

Jedes zehnte Schulkind hat eine Lese- und Rechtschreibschwäche, in ganz unterschiedlichen Ausprägungen. Allein diese Zahl sollte eigentlich dafür sorgen, dass das Thema auf die Agenda von Politik und Bildungsinstitutionen rutscht. Doch der 22-jährige Kai West Schlosser, selbst betroffen von einer schweren Legasthenie, musste gegenteilige Erfahrungen machen. Von seiner Schulzeit erzählt er: „Viele Lehrer waren schon fast desinteressiert, mir mit meiner Legasthenie weiterzuhelfen. Für die war klar, wenn man auf dem Gymnasium nicht weiterkommt, geht man halt auf die Realschule.“ Heute arbeitet er als Art Director in…