Verbraucher
ING Deutschland: Echtzeitzahlungen auch für Privatkunden

Überweisungen in Sekundenschnelle sind seit Jahren möglich – nun sollen auch Privatkunden der Direktbank ING Deutschland sogenannte Instant Payments nutzen können. Foto: Fabian Sommer/dpa

© dpa-infocom GmbH

Seit November 2017 sind in Europa Überweisungen von Konto zu Konto binnen Sekunden technisch möglich. Nun bietet auch die Direktbank ING die Turboüberweisung an.

Überweisungen in Sekundenschnelle sind seit Jahren möglich – nun sollen auch Privatkunden der Direktbank ING Deutschland sogenannte Instant Payments nutzen können.

«Wir wollen das bis Ende dieses Jahres auch unseren Privatkunden anbieten. Zunächst für eingehende Zahlungen, im kommenden Jahr dann auch für ausgehende Zahlungen», sagte ING-Deutschland-Chef Nick Jue der Deutschen Presse-Agentur in Frankfurt.

Kostenlos werden solche Turbo-Überweisungen wie bei anderen Banken auch voraussichtlich nicht sein, wie ein ING-Deutschland-Sprecher erklärte: Bezüglich eines Preises für ausgehende Echtzeitzahlungen werde sich das Institut am Markt orientieren.

In Sekundenschnelle

Unter Instant Payments versteht man Zahlungen von Konto zu Konto, die rund um die Uhr in Sekundenschnelle abgewickelt werden. Bei solchen Echtzeitzahlungen kann der Empfänger sofort nach Absenden der Zahlung über den erhaltenen Betrag verfügen. Bisher wurde das Geld meist erst am nächsten Bankarbeitstag verbucht. Wer zum Beispiel sein altes Auto privat verkauft, musste bislang zumindest das Risiko einkalkulieren, dass der Käufer nicht zahlt. Wird ein solches Geschäft per Echtzeitzahlung abgewickelt, kann der Verkäufer direkt kontrollieren, ob das Geld auf seinem Konto angekommen ist.

In Europa sind seit dem 21. November 2017 die «SCT Inst» genannten schnellen Überweisungen…