ZDF-Wahlsendung
Annalena Baerbock weist AfD-Fragestellerin zurecht: „Menschenrechte sind unteilbar“

Grünen-Kanzlerkandidatin Annalena Baerbock (li.) in der Sendung „ZDF – Klartext“ im Zwiegespräch mit einer Fragestellerin, die AfD-Mitglied ist (re.): „Komplett anderer Meinung“

© Claudius Pflug / ZDF

„Klartext, Frau Baerbock“, forderte eine ZDF-Wahlsendung. Die Kanzlerkandidatin der Grünen musste sich dort auch Fragen einer AfD-Frau stellen und machte unumwunden klar: „Ich bin komplett anderer Meinung.“

Kniffliger Moment in der ZDF-Wahlsendung „Klartext, Frau Baerbock“ für die Kanzlerkandidatin der Grünen. Eine Frau, die sich als AfD-Mitglied zu erkennen gab, stellte vor dem Hintergrund der Evakuierungsflüge aus dem von den radikalislamistischen Taliban übernommenen Afghanistan Fragen zur Migration. Die Kommunalpolitikerin leitete diese mit einem Hinweis auf Polizei-Statistiken ein, wonach Einwanderer aus muslimischem Länder insbesondere bei Gewalt gegen Frauen als Täter überrepräsentiert seien. Dann stellte sie zwei Fragen:

„Da Ihre Partei kategorisch gegen Abschiebung nach Afghanistan ist, möchte ich von Ihnen wissen, wie Sie, falls Sie Kanzlerin werden, die Frauen hierzulande schützen möchten?““Halten Sie es aus den genannten Gründen nicht für sinnvoll, wenn die neue Bundesregierung in Zukunft die Einwanderung aus muslimischen Ländern eingrenzen würde?“

After-Triell-Party
Wenn die Annalena mit dem Armin …

Zurück
Weiter

Erleichterung nach dem Triell: Bei CDU-Kandidat Armin Laschet fällt die Anspannung nach dem Dreikampf in ARD und ZDF ab. CDU-Generalsekretär Paul Ziemiak (li.) checkt derweil die Reaktionen auf seinem Handy.

Mehr

Annalena Baerbock: Abschiebungen gehören gestoppt

Annalena Baerbock hörte den Ausführungen der AfD-Frau geduldig zu. Dann antwortete sie ohne…