Einkünfte
So viel verdienen die besten Tennisspieler der Welt

Daniil Medwedew gewann gerade die US Open und gehört im Tenniszirkus zu den Topverdienern

© Timothy A. Clary / AFP

Die globale Tennisspitze ist längst nicht mehr abhängig von den Turnier-Preisgeldern. Sie verdienen den Großteil ihres Jahresverdienstes abseits des Tennisplatzes.

Roger Federer mag zwar nicht mehr die unangefochtene Nummer eins auf dem Tennisplatz sein, in Sachen Geldverdienen macht ihm allerdings kein anderer Tennisprofi etwas vor. Mit rund 90,6 Millionen US-Dollar beziffert Forbes den Jahresverdienst des Schweizers. Einnahmen aus dem Profisport machen dabei jedoch nur etwa 600.000 US-Dollar aus, wie die Infografik von Statista zeigt.

Aus Werbedeals stammen die dicken Einnahmen

Platz zwei und drei des Rankings belegen mit Naomi Osaka (60,1 Mio.) und Serena Williams (41,8 Mio.) gleich zwei Frauen. Genau wie die meisten Tennisspieler:innen aus der Liste, stammt der Großteil ihres Vermögens aus Werbedeals. Nichtsdestotrotz würden sie auch im Ranking der Preisgelder unter den bestbezahlten Profis rangieren, da die Bezahlung für Männer und Frauen bei den Grand Slam-Turnieren in der Regel seit einigen Jahren gleichgestellt ist. Bestverdiener auf dem Tennisplatz ist indes Novak Djokovic, der zuletzt nur knapp den sogenannten Golden Slam (Sieg bei allen vier Grand Slams und Olympia Gold) verpasst hat.

tis / Statista

#Themen