Ola Electric
10.000 neue Mitarbeiterinnen: In dieser Fabrik schmeißen nur Frauen den Laden

Bhavish Aggarwal, CEO von Ola Electric, mit Mitarbeiterinnen der neuen Fabrik

© Ola Electric

Der indische Elektro-Roller-Hersteller Ola Electric eröffnet eine neue Fabrik: Betrieben wird sie nur von Frauen. 10.000 Mitarbeiterinnen stellt das Startup dafür ein.

Im indischen Bundesstaat Tamil Nadu zieht das Unternehmen Ola Electric eine neue Fabrik hoch, in der Elektro-Roller hergestellt werden sollen. Das Besondere an der „Futurefactory“ wird jedoch die Belegschaft sein: Dort werden nach Angaben des Unternehmens nur Frauen eingestellt. Insgesamt werden es mehr als 10.000 Mitarbeiterinnen sein. Das verkündete einer der Gründer des Startups, Bhavish Aggarwal, in einem Blogeintrag.

An dieser Stelle hat unsere Redaktion Inhalte aus Twitter
integriert.

Aufgrund Ihrer Datenschutz-Einstellungen wurden diese Inhalte nicht geladen, um Ihre Privatsphäre zu schützen.

DATENSCHUTZ-EINSTELLUNGEN Hier können Sie die Einstellungen für die Anbieter ändern, deren Inhalte sie anzeigen möchten. Diese Anbieter
setzen möglicherweise Cookies und sammeln Informationen zu Ihrem Browser und weiteren, vom jeweiligen Anbieter bestimmten Kriterien.
Weitere Informationen finden Sie in den Datenschutzhinweisen.

Damit soll die Fabrik die weltweit größte Produktionsstätte sein, in der nur Frauen arbeiten – und die einzige dieser Art in der Automobilindustrie. Ola Electric habe signifikant investiert, um die Frauen auszubilden, schrieb Aggarwal: „Sie werden für die gesamte Produktion jedes einzelnen Fahrzeugs verantwortlich sein.“

Frauenförderung könnte Bruttoinlandsprodukt steigern

Damit will das Unternehmen ein großen Schritt zu einer inklusiveren Belegschaft und zu mehr wirtschaftlichen Möglichkeiten für Frauen tun. Frauen solche Chancen zu…