Sehen Sie im Video: Ehemaliger Privatkoch verrät Cristiano Ronaldos Ernährungsgeheimnis.

Mit 36 ziehen sich viele Profi-Fußballer aus ihrer Karriere zurück. Nicht so Cristiano Ronaldo. Der gehört weiterhin zu den besten Fußballern der Welt.  Damit das auch so bleibt, setzt der Portugiese auf Fitness und eine besondere Ernährung. Wie die genau aussieht, hat jetzt sein Ex-Privatkoch Giorgio Barone gegenüber der britischen Zeitung „Sunday Mirror“ verraten. Das Interessante: Trotz Millionengagen gebe es auf Ronaldos Speiseplan keine Luxus-Lebensmittel, wie der italienische Koch erklärt:  „Aber gesunde Lebensmittel. Ich verwende biologische und natürliche Lebensmittel – Fisch, Hühnchen, Kalbfleisch, Eier, Avocado, Kokosöl und schwarzen Reis.“ 
Klingt einfach, doch das Geheimnis liegt offenbar im Detail: beispielsweise beim schwarzen Reis. Die blau-schwarze Sorte sieht nicht nur gut aus, in den Pigmenten stecken Anthocyane. Sie sollen eine antioxidative Wirkung haben und die  Zellen schützen.
Was in Ronaldos Ernährungsplan dagegen komplett wegfällt, ist Zucker. Limos und Cola hat er den Kampf angesagt. Dafür trinkt er viel Wasser und manchmal sogar auch etwas Wein. Apropos Genussmittel: Auch dunkle Schokolade ist bei CR7 erlaubt. 
Aber es geht nicht nur um das „was“, sondern auch um das „wann“.  Giorgio Barone verriet, dass Ronaldo das Abendessen sehr früh einnimmt, denn spätes Essen führe zu schlechtem Schlaf und das wiederum beeinflusst die Regenerationsfähigkeit des Körpers.
Laut dem Fußballmagazin „Goal“ ist der Speiseplan des Fußballer von der portugiesischen Küche geprägt: 
Ganz oben auf seinem Speiseplan steht damit Fisch.