BVB: Bayern Münchens Hasan Salihamidzic kritisiert Marco Reus

GFX Marco Reus Hasan Salihamidzic 2021

© Getty Images

Marco Reus reiste vorzeitig von der DFB-Elf ab, spielte aber am Samstag für den BVB in der Bundesliga. Bayern-Boss Hasan Salihamidzic wundert sich.

Bayern Münchens Sportvorstand hat am Sonntag leise Kritik an BVB-Kapitän Marco Reus geäußert, weil dieser vergangene Woche mit einer Knieverletzung vor dem abschließenden Spiel gegen Island von der Nationalmannschaft abgereist war, am Samstag beim 4:3-Sieg der Dortmunder gegen Bayer Leverkusen aber wieder von Beginn an auf dem Platz stand.

„Das ist nicht meine Sache, aber ich finde das schon verwunderlich, wenn man von der Nationalmannschaft wegfährt und dann ein paar Tage später wieder spielt“, sagte Salihamidzic und verwies darauf, dass angeschlagene Bayern-Spieler bei der Nationalmannschaft geblieben seien und nun den Preis dafür zahlten.

Bayern München: Serge Gnabry ist verletzt

„Unsere Spieler bleiben und spielen dann trotzdem. Es ist ja auch nicht das erste Mal. Wenn man verletzt ist, ok, dann fällt man aus, aber sonst. Serge Gnabry ist dageblieben, der fällt jetzt wahrscheinlich gegen Barcelona aus, aber das ist dann halt so“, führte Salihamidzic aus.

Bayern-Trainer Julian Nagelsmann hatte Gnabry kurz vor der Pause aufgrund von muskulären Problemen auswechseln müssen. Ein Einsatz in der Champions League gegen Barca ist offenbar stark gefährdet. „Es wird ganz eng. Er hat sich behandeln lassen und es ist schon besser. Ich war heute da und habe ihn gesehen. Man muss sehen, ob es reicht“, sagte der Sportvorstand, der Reus außerdem für dessen Abreise vom DFB kritisierte, weil der BVB-Kapitän eigentlich eine eine Führungsrolle im Team von Bundestrainer Hansi Flick übernehmen sollte.

„Wenn man Führung übernehmen…