Kurz vor der Bundestagswahl
„Wenn es noch eine Chance gibt, dann dieses Wochenende“: Wie Söder die Union aus dem Tief holen will

Markus Söder hofft, beim CSU-Parteitag eine Trendwende für die Union einzuleiten

© Daniel Karmann

In den Umfragen stehen CDU und CSU gut zwei Wochen vor der Bundestagswahl schlecht da. CSU-Chef Markus Söder sieht die Felle der Union davonschwimmen – und sieht nur noch wenig Zeit, den Negativtrend umzukehren.

Der im historischen Umfragetief steckenden Union läuft nach Ansicht von CSU-Chef Markus Söder die Zeit für einen Stimmungsumschwung vor der Bundestagswahl davon. „Wenn es noch eine Chance gibt, den Trend zu brechen, dann an diesem Wochenende“, sagte Söder der Deutschen Presse-Agentur in München. Die CSU wolle mit ihrem Parteitag am Freitag und Samstag in Nürnberg „ein Stück“ die Trendwende einleiten. Ohne es direkt anzusprechen, dürfte Söder auch das am Sonntag bei ARD und ZDF anstehende, zweite Triell der Spitzenkandidaten von Union, SPD und Grünen zum Wochenende der Entscheidung hinzuzählen.

Armin Laschet kommt zum CSU-Parteitag

Zu dem Parteitag wird am Samstag auch Unionskanzlerkandidat Armin Laschet (CDU) in Nürnberg erwartet. Für Söder ist klar, dass die Union nur gemeinsam die Wahl gewinnen kann: „Es kommt jetzt nicht auf Stilnoten an. Wir müssen uns alle unterhaken. Es geht bei der Wahl um das Schicksal von Millionen Menschen in Deutschland.“

Wahlkampf-Endspurt
Das ist Armin Laschets Zukunftsteam: Sie sollen den CDU-Kanzlerkandidaten aus dem Tief holen

Zurück
Weiter

Unions-Kanzlerkandidat Armin Laschet begrüßt bei der Vorstellung seines Zukunftsteams – das kein Schattenkabinett sein soll – den ehemaligen Fraktionschef Friedrich Merz. Laschet sagte, er habe acht Expertinnen und Experten berufen, die neue Ideen für die Zukunft hätten. Sie stünden für das, was…