Landtagswahl
Wird sie der Mega-Star des Wahlabends? Manuela Schwesig vor haushohem Sieg

Manuela Schwesig (SPD),  hier im Juni bei einer Pressekonferenz mit dem Koalitionspartner CDU zur Bilanz ihrer Regierung. Die kann sich offenbar sehen lassen, legt zumindest die jüngste Wahlumfrage nahe.

© Jens Büttner / DPA

Am 26. September wird auch in Mecklenburg-Vorpommern gewählt. Nach der Abstimmung dürfte es eine strahlende Siegerin geben: Ministerpräsidentin Manuela Schwesig.

In Mecklenburg-Vorpommern sieht Ministerpräsidentin Manuela Schwesig vermutlich mit Vorfreude der Landtagswahl entgegen: Denn aus der Abstimmung, die am selben Tag wie die Bundestagswahl stattfindet, dürfte die SPD-Politikerin als klare Siegerin hervorgehen.

Zweieinhalb Wochen vor der Landtagswahl am 26. September sieht eine Wähler-Befragung Schwesigs Sozialdemokraten sehr weit vorn. In der repräsentativen Umfrage von Infratest Dimap im Auftrag von NDR, „Schweriner Volkszeitung“ und „Ostseezeitung“ kommt die SPD im Nordosten auf 39 Prozent. Das wären rund acht Prozentpunkte mehr als bei der Wahl vor fünf Jahren.

Für die CDU in Mecklenburg-Vorpommern geht es immer weiter abwärts

Die CDU – derzeitiger Koalitionspartner der SPD in Schwerin – befindet sich weiter im Abwärtstrend und käme demnach auf nur 14 Prozent. Das entspricht einem Minus von fünf Prozentpunkten gegenüber 2016.

Klaus Stuttmann
Von „Kohls Mädchen“ zur Weltpolitikerin: Ein Karikaturist erinnert sich an Angela Merkel

Zurück
Weiter

In „Mein Merkel-Bilderbuch“ blickt der Karikaturist auf 200 Seiten und in 800 Karikaturen zurück auf seine jahrzehntelange Beschäftigung mit der heutigen Bundeskanzlerin Angela Merkel. Die wurde nur wegen der Parteispendenaffäre 2000 Parteivorsitzende der CDU. Dass die ostdeutsche Politikerin eine Ära prägen sollte,…