The Bitcoin Family
Eine Familie verkaufte alles und setzte auf Bitcoin, nun versteckt sie ihren Reichtum rund um die Welt

Die Bitcoin Family dokumentiert ihre Geschichte auf zahlreichen Plattformen wie Instagram

© Didi Taihuttu/Instagram / PR

von Malte Mansholt
07.09.2021, 10:15 Uhr

Sie setzten alles auf eine Karte – und fanden die Freiheit. Eine Familie aus den Niederlanden gab ihr altes Leben auf und investierte das gesamte Hab und Gut in Bitcoin. Jetzt reisen die Krypto-Millionäre um die Welt. Und verstecken unterwegs ihr Geld.

Es war eine einzelne Entscheidung, die das Leben von Didi Taihuttu, seiner Frau und den drei gemeinsamen Töchtern von Grund auf umkrempeln sollte. Als 2017 der Bitcoin langsam aber sicher stieg, entschlossen sie sich, aufs Ganze zu gehen – und sämtliches Vermögen, inklusive des Hauses in die Kryptowährung zu stecken. Die Wette ging auf. Jetzt dokumentiert die Familie ihre Reise um die Welt. Und erzählte, wie sie ihr Vermögen vor fremdem Zugriff schützen.

„Wir dachten uns: Verkauf es einfach alles. Was haben wir schon zu verlieren?“, erklärte der Bitcoin-Millionär bereits 2017 der „CNBC“. Alles, das war wirklich alles, was die Familie besaß. Die gut laufende Firma, das Haus, drei Autos und ein Motorrad, berichtet Taihuttu. Die Wette ging auf. Der damals 39-Jährige kaufte Bitcoin ein, als sie gerade einmal 900 Dollar kosteten – und wenige Monate später erstmals in Richtung 20.000 Dollar nach oben schossen. Selbst der folgende Crash unter 3000 Dollar wenige Monate später hielt ihn nicht ab. „Als Bitcoin wieder nach unten ging, kauften wir noch mehr“, freute sich Taihuttu in einem Nachfolge-Interview im letzten Jahr.

Seitdem ging der Kurs wieder steil nach oben, kratzte im März 2021 erstmals an der 60.000-Dollar-Marke. Die Familie hatte ihr Vermögen mehr als versechzigfacht. Wie hoch es genau ist, verrät sie aber nicht….