Wahlkampf
„Nur dumm“ und „vergiftet das Klima“: Lauterbach und Laschet zoffen sich wegen Querdenker-Vorfall

Armin Laschet (l.) will Kanzler werden, Karl Lauterbach wirft ihm vor, sich dabei „einfach dumm“ zu benehmen

© Mika Schmidt / Soeren Stache / DPA / Getty Images

SPD-Gesundheitsexperte Karl Lauterbach und CDU-Kanzlerkandidat Armin Laschet liefern sich eine Fernfehde. Lauterbach hatte Laschet am Freitag heftig auf Twitter kritisiert. Der NRW-Ministerpräsident schoss am Samstag in einer Rede scharf zurück.

In drei Wochen werden die Wählerinnen und Wähler an die Urnen gebeten und es sieht nicht gut aus für Armin Laschet von der CDU. Von seinem Ziel, Nachfolger von Angela Merkel zu werden, ist er im Moment so weit entfernt wie wohl noch nie seit seiner Kandidatur.

Am Freitag hatte er einen seiner zahlreichen Wahlkampftermine, dieses Mal in Erfurt. Dort gab es allerlei Gegenwind für seine Politik aus den Zuschauerreihen und dann einen kleinen Schreckmoment. Plötzlich springt ein Mann auf die Bühne und geht auf Laschet zu. Sicherheitsleute kommen dazu, doch werden von Laschet mit demonstrativer Gelassenheit wieder weggeschickt. Der sichtlich aufgebrachte Zuschauer ohne Maske will vor allem über Corona reden und kommt Laschet dabei sehr nah. Immer wieder legt der CDU-Mann ihm daher die Hand auf die Brust und schiebt ihn etwas zurück, deutet ihm, doch bitte etwas ruhiger zu sein. Nachdem der Mann gesagt hat, was er sagen wollte, bittet Laschet ihn wieder von der Bühne zu gehen, was er auch tut – um dann aus dem Zuschauerraum noch weiter Dinge zu rufen. 

Der Mann springt von links auf die Bühne

© Martin Schutt/ / Picture Alliance

Laschet schiebt den Mann sanft etwas von sich

© Michael Kremer/Geisler-Fotopress/ / Picture Alliance

Laschet für gelassene Reaktion gefeiert

Für seine gelassene und…