Chance für Geimpfte
Erste deutsche Impflotterie lockt mit Millionengewinn – doch es gibt auch Kritik

Eine Impfung könnte sich auch finanziell lohnen

© Daniel Karmann / DPA

In anderen Ländern gibt es schon länger Impflotterien – jetzt will auch ein deutscher Lotto-Anbieter mit der Chance auf einen großen Gewinn zur Impfung motivieren. Suchtexperten sehen darin auch Probleme.

Die Impfquote soll steigen – das fordern Wissenschaftler:innen und Politiker:innen, um in der Bevölkerung einen größeren Schutz gegen Covid-19 zu gewährleisten. Da der rein gesundheitliche Aspekt vielen nicht als Argument auszureichen scheint, gibt es in manchen Ländern auch finanzielle Anreize. Impflotterien zum Beispiel eröffnen bei einer Impfung die Möglichkeit auf einen großen Geldgewinn – zum Beispiel in verschiedenen Bundesstaaten der USA.

Auch in Deutschland wurde bereits über finanzielle Anreize zur Corona-Impfung diskutiert, umgesetzt wurden diese Ideen allerdings bisher nicht. Nun gibt es auch hierzulande die erste Impflotterie: Der Hamburger Online-Lotto-Anbieter Lotto24 verschenkt zwei Millionen Lotterie-Lose an Corona-Geimpfte. Als Hauptgewinn winkt dabei ein Gesamtbetrag von mehr als einer Million Euro: 250.000 Sofortzahlung plus 15 Jahre lang weitere 5000 Euro im Monat.

Impflotterie winkt mit mehr als einer Million Euro Gewinn

Damit möchte der Anbieter nach eigenen Angaben die Impfkampagne der Bundesregierung unterstützen. „Wir alle in Deutschland wollen das Gleiche: Einen Winter ohne Einschränkungen und einen sicheren Alltag mit Freunden und Familie“, wird die Kampagnenverantwortliche Marianna Herno in einer Pressemitteilung zitiert. „Laut einer aktuellen Umfrage von infratest/dimap sind ein Viertel der befragten Ungeimpften einfach unentschlossen. Mit unserer Aktion wollen wir einen weiteren Anreiz zur Impfung schaffen. Wir freuen uns, wenn wir…