Barcelona bemühte sich vergeblich um Dani Olmo

Ronald Koeman Barcelona

© Getty Images

Dani Olmo wurde in Barcas Talentschmiede La Masia ausgebildet. Eine Rückkehr nach Barcelona wird es zunächst aber nicht geben.

Der FC Barcelona hat sich in der abgelaufenen Transferperiode spät um eine Rückkehr von Dani Olmo bemüht. Einen entsprechenden Bericht der Mundo Deportivo können Goal und SPOX bestätigen. Der Deal scheiterte an RB Leipzigs hoher Ablöseforderung für den spanischen Nationalspieler.

Für Olmo, dessen Vertrag noch bis 2024 läuft, riefen die Sachsen eine Ablöse in Höhe von 75 Millionen Euro auf. Deutlich zu viel für die finanziell schwer angeschlagenen Blaugrana. Sie winkten daraufhin ab, auch wenn Olmo selbst gerne zu ihnen gewechselt wäre.

FC Barcelona: Erneuter Anlauf bei Olmo im Januar

Der 23 Jahre alte Mittelfeldmann stammt aus der Barca-Jugend und spielte dort von 2007 bis 2014. Über einen Zwischenschritt bei Dinamo Zagreb landete er schließlich Anfang 2020 für 22 Millionen Euro Ablöse in Leipzig. Nun strebte er eine Rückkehr an und hatte sich mit Barcelona bereits auf einen Fünfjahresvertrag geeinigt.

Das Interesse an Olmo ist bei Barcelonas Verantwortlichen trotz des geplatzten Transfers in diesem Sommer nicht erkaltet. Laut Mundo Deportivo wollen sie im Januar einen erneuten Anlauf unternehmen, den EM-Teilnehmer zu verpflichten.

Goal

#Themen