Falcao verlässt Galatasaray – Wechsel zu Rayo Vallecano steht wohl bevor

Radamel Falcao Galatasaray 2020-21

© Getty Images

Falcao und Galatasaray gehen nach zwei Jahren getrennte Wege. Den kolumbianischen Stürmer zieht es nun offenbar nach Spanien.

Stürmerstar Radamel Falcao wird künftig nicht mehr für Galatasaray auf Torejagd gehen. Wie der türkische Spitzenklub in der Nacht von Dienstag auf Mittwoch vermeldete, hat man sich von dem 35-jährigen Kolumbianer getrennt.

Übereinstimmenden Medienberichten zufolge hat Falcao auch schon einen neuen Klub gefunden. Demnach wird der frühere Weltklasse-Angreifer bei LaLiga-Aufsteiger Rayo Vallecano anheuern, eine Einigung soll es bereits geben.

Galatasaray: Falcao vor Wechsel zu Rayo und Rückkehr nach Spanien?

Rayo hatte Medienberichten zufolge ursprünglich versucht, kurz vor dem Ende der Transferperiode noch Mariano Diaz als Verstärkung für das Sturmzentrum zu holen. Mit Real Madrid war man sich angeblich bereits über eine Leihe einig, Diaz selbst entschied sich letztlich aber gegen einen Wechsel.

Falcao, der einst unter anderem für Chelsea, Manchester United und Porto spielte, war 2019 von der AS Monaco nach Istanbul gewechselt. Für Galatasaray absolvierte der kolumbianische Nationalspieler insgesamt 43 Pflichtspiele, in denen ihm 20 Tore gelangen.

Rayo wäre indes Falcaos zweite Station in Spanien. Von 2011 bis 2013 hatte er für Atletico Madrid gespielt, für die Colchoneros erzielte er in zwei Jahren starke 52 Treffer in LaLiga.

Goal

#Themen