Börse in Frankfurt
Dax-Erholung stockt nach Ifo-Daten

Der Dax ist der wichtigste Aktienindex in Deutschland. Foto: Fredrik von Erichsen/dpa

© dpa-infocom GmbH

Der Dax hat am Mittwoch nach drei Erholungstagen in Folge etwas geschwächelt. Gemischt ausgefallene Ifo-Daten zur Wirtschaftsstimmung in Deutschland waren nicht gerade förderlich.

Der Dax hat am Mittwoch nach drei Erholungstagen in Folge etwas geschwächelt. Gemischt ausgefallene Ifo-Daten zur Wirtschaftsstimmung in Deutschland waren nicht gerade förderlich.

Der Leitindex rutschte nach anfänglich moderaten Gewinnen leicht in die Verlustzone und gab am Ende um 0,28 Prozent auf 15.860,66 Punkte nach. Damit bleibt das Börsenbarometer aber auf Tuchfühlung zum Rekordhoch von Mitte August bei 16.030 Zählern. Der MDax, der Index der mittelgroßen Werte, war unterdessen im Handelsverlauf erneut auf einen Höchstwert geklettert und schloss 0,07 Prozent im Minus bei 36.115,59 Punkten.

Weiterhin herrschten Sorgen über eine mögliche vierte Corona-Welle und auch über Lieferkettenprobleme, schrieb Analyst Ralf Umlauf von der Landesbank Helaba. Eine Eintrübung der Stimmung unter den Unternehmen habe sich daher bereits angedeutet.

Ähnlich kommentierten Experten der Landesbank Baden-Württemberg. Sie erwarten, dass die deutsche Wirtschaft im Sommer ihr Wachstumstempo steigern kann. Anhaltende Lieferengpässe in der Industrie und die Sorge vor neuen Corona-Einschränkungen im Herbst jedoch führten zu erhöhter Unsicherheit und Vorsicht mit Blick auf das Schlussquartal.

Gefragt waren im Dax die Aktien der Sportartikelhersteller Adidas mit plus 0,6 Prozent und Puma, die um 1,0 Prozent stiegen. Die Deutsche Bank hatte zuvor ihre Einschätzung zu den beiden Werten geändert und empfiehlt sie nun zum Kauf.

Am Dax-Ende weiteten die Aktien des Medizinkonzerns und…