+++ Ticker +++

Lage in Afghanistan
Bislang mehr als 9000 Menschen aus Kabul ausgeflogen

Ein A400M-Transportflugzeug der Luftwaffe: Mit dem Typ fliegt die Bundeswehr Menschen aus Afghanistan aus

© Hauke-Christian Dittrich / Picture Alliance

Die Entwicklungen nach der Machtübernahme der Taliban im stern-Ticker zur Lage in Afghanistan.

Inhaltsverzeichnis

7.03 Uhr: Mehr als 9000 Menschen bisher bei Rettungsaktion aus Kabul ausgeflogen 

2.57 Uhr: Laschet plädiert für diplomatische Kontakte zu den Taliban

Die News zur Lage in Afghanistan:

7.03 Uhr: Mehr als 9000 Menschen bisher bei Rettungsaktion aus Kabul ausgeflogen 

Seit der Machtübernahme der Taliban in Afghanistan haben westliche Länder inzwischen weit über 9000 Menschen aus Kabul ausgeflogen. Die Bundeswehr flog bis spät in die Nacht deutsche Staatsbürger und afghanische Ortskräfte aus Kabul aus. Zuletzt landete eine Transportmaschine der Bundeswehr vom Typ A400M mit 181 Menschen an Bord in der Nacht in der usbekischen Hauptstadt Taschkent. Zuvor war ein A400M mit 184 Menschen an Bord aus der afghanischen Hauptstadt eingetroffen. „Bisher wurden in elf Umläufen mehr als 1640 Menschen aus Afghanistan evakuiert“, teilte die Bundeswehr auf Twitter mit. Die USA meldeten am Donnerstag, sie hätten in den vergangenen fünf Tagen rund 7000 Menschen aus Kabul ausgeflogen. Auch andere westliche Länder haben bereits hunderte Landsleute ausgeflogen, darunter Frankreich, die Türkei oder Großbritannien.

Am Flughafen der Stadt warten aber weiter tausende Afghanen, um einen Platz in einem rettenden Flieger zu bekommen. Nach unbestätigten Berichten gab es mehrere Tote am Flughafen, wo sich die Menschen in einem Streifen zwischen US-Soldaten und Taliban drängen.

Afghanistan

Wie die Taliban schon 2006 ihre Rückkehr planten: „Irgendwann werden wir siegen. Egal, wie viele…