Sehen Sie im Video: „Gruselige“ Aufnahmen sind echt – Roboter meistern Hindernis-Parcour.

Ein neues Video der Roboterschmiede „Boston Dynamics“ erntet sehr gegensätzliche Reaktionen. Das Video zeigt zwei menschenähnliche Roboter, die eine Art Hindernis-Parcour bewältigen. 
Die Androiden präsentieren schwierige Bewegungsabläufe und Sportübungen mit Bewegungen, die von menschlichen Abläufen nicht zu unterscheiden sind. Auf den ersten Blick könnte es sich bei den Bildern um animierte Charaktere eines Science-Fiction-Films handeln, doch die beiden Automaten sind real, das zeigen die Macher in einem Making-Of-Video. 
Wie Sportler, die einen schwierigen Parcour durch Wiederholungen fehlerfrei meistern, wurden den Maschinen die Abläufe durch unzählige Versuche und Fehlversuche beigebracht. Mit vielen Rückschlägen, wie das Video zeigt. Oftmals waren Reparaturen nötig, oder der Bewegungsapparat musste modifiziert werden. 
Am Ende des Parcours führen die Maschinen eine synchronisierte  halbakrobatische Choreografie auf und zeigen, die Vorführung ist durchaus mit einer gut einstudierten Tanzperformance vergleichbar.  Die Bilder sind beeindruckend, ganz klar, und zeigen, was einst Stoff unzähliger Science-Fiction-Filmen war, ist längst Realität. Die Regeln für die Zugangskriterien für sportliche Wettkämpfe müssen bald wohl neu geschrieben werden.
User auf Youtube schreiben, das Video sei beeindruckend und beängstigend zugleich.
Ein anderer Zuschauer gibt zu: „Solange sie nur Boxen hoch und runtergelaufen sind, dachte ich nur ‚okay cool‘, aber als der Roboter eine einhändige Flanke gemacht hat, war mein Gedanke, ‚sie werden übernehmen‘.“
Zuvor war „Boston Dynamics“ bekannt für den Roboterhund „Spot“, der für einen Preis von 66.000 Euro verkauft wird. Der Preis für den Androiden „Atlas“ ist noch nicht bekannt.