Rebellion gegen Maskenverbot
Schule in Texas schreibt Masken als Teil der Schuluniform vor

Greg Abbott, Gouverneur in Texas, stemmt sich gegen die Maskenpflicht – die Schulen interessiert das nicht

© LM Otero / Picture Alliance / AP

Seit Monaten stemmt sich der republikanische Gouverneur Greg Abbott gegen strengere Corona-Maßnahmen. Eine Schule will ihre Schüler trotzdem vor dem Virus schützen – und schreibt die Schulregeln um.

Nachdem der republikanische Gouverneur, Greg Abbott, die Maskenpflicht in seinem Bundesstaat Texas per Verfügung für illegal erklärt hatte, hat eine Schule einen kreativen Weg eingeschlagen. Am Dienstag verkündete der Direktor des Paris Independent School District nord-östlich der Metropole Dallas, dass die Masken ab sofort Teil der Schuluniformen seien. „Die Direktion glaubt, dass die Schuluniform genutzt werden kann, um Gesundheitsrisiken zu minimieren und hat dafür die Richtlinien überarbeitet, um Schüler und Angestellte zu schützen“, schreibt die Schule auf ihrere Webseite.

In dem Statement verwies die Schule zudem darauf, dass der Gouverneur nicht berechtigt sei, über die Regelungen öffentlicher Schulen zu bestimmen und berief sich dabei auf die Bildungsverordnung des Bundesstaates Texas. Die Maßnahmen würden monatlich überarbeitet, gelten jedoch vorerst ab dem heutigen Schulbeginn nach den Sommerferien.

Besonders viele Fälle aus republikanisch regierten Staaten gemeldet

Bereits vergangenen Monat hatte die US-amerikanische Gesundheitsbehörde CDC die Masken auch für Kindergartenkinder und Schüler bis zur zwölften Klasse empfohlen. Diese Empfehlung gelte auch für bereite Geimpfte Kinder.

Umgebauter Schulbus

Luxus-Wohnmobil im Western-Look

7
Bilder

26.02.2018

Texas-Gouverneur Greg Abbott, hatte sich in der Vergangenheit immer wieder gegen striktere…