Laut Finanzminister Scholz
Unterstützungsfonds für Wandel der Autobranche startklar

Olaf Scholz (SPD), Bundesminister der Finanzen, bei einer Pressekonferenz. Foto: Kay Nietfeld/dpa/Archivbild

© dpa-infocom GmbH

Hilfen bei der Digitalisierung und Umstellungen der Produktion für neue Antriebstechnologien wie Elektromobilität: Dafür bekommt die Automobilindustrie vom Bund eine Förderung in Milliardenhöhe.

Eine von der Bundesregierung zugesagte zusätzliche Milliarden-Förderung für den Wandel der Autobranche hin zu saubereren Antrieben steht.

Der «Zukunftsfonds» mit einem Volumen von einer Milliarde Euro bis 2025 sei jetzt startklar, sagte Finanzminister Olaf Scholz (SPD) am Mittwoch anlässlich eines «Autogipfels» der Regierung. Unterstützt werden solle damit die Zukunftsorientierung der Branche und der Auto-Regionen. «Unser Ziel ist, dass die deutsche Automobilindustrie die klimafreundlichen Autos der Zukunft baut, neue Arbeitsplätze entstehen und Wertschöpfung erhalten bleibt.»

Die Einrichtung des Fonds war bei einem «Autogipfel» im November grundsätzlich beschlossen worden. Laut Finanzministerium wurde nun auf Basis eines Expertenberichts die konkrete Ausgestaltung geklärt. Scholz erläuterte, mit mehr als 300 Millionen Euro sollten regionale Kooperationen für Beschäftigte und Unternehmen vor Ort gefördert werden, um an konkreten Zukunftsideen zu arbeiten. Daneben geht es um Hilfen bei der Digitalisierung und bei Umstellungen der Produktion für neue Antriebstechnologien wie Elektromobilität.

dpa

#Themen