Die Entwicklungen nach der Machtübernahme der Taliban im stern-Ticker zur Lage in Afghanistan.

Die News zur Lage in Afghanistan:

5.26 Uhr: UN-Sicherheitsrat fordert Ende der Gewalt in Afghanistan

Der UN-Sicherheitsrat hat nach der Machtübernahme der militant-islamistischen Taliban in Afghanistan zu einem sofortigen Ende der Gewalt aufgerufen. Zugleich sollten Verhandlungen über die Bildung einer neuen, gemeinschaftlichen und repräsentativen Regierung beginnen, der auch Frauen gleichberechtigt angehören, heißt es in einer Erklärung. Weder die Taliban noch andere Gruppen sollten afghanischen Boden nutzen, um andere Länder zu bedrohen oder anzugreifen. Afghanistans UN-Botschafter Ghulam Isaczai hatte während der Sitzung dazu aufgerufen, einen humanitären Korridor für die Evakuierung derjenigen zu schaffen, die Ziel von Angriffen und Vergeltung der Taliban werden könnten.

5.02 Uhr: Prinz Harry wendet sich an Afghanistan-Veteranen

Prinz Harry, der in der britischen Armee diente und zweimal in Afghanistan im Einsatz war, hat sich nach der faktischen Machtübernahme der Taliban an Veteranen gewandt. In einer Botschaft, die von der „Invictus Games Foundation“ veröffentlicht wurde, rief er die Invictus-Gemeinschaft und Militärangehörige dazu auf, aufeinander zuzugehen und sich gegenseitig zu unterstützen. Bei den von Harry ins Leben gerufenen „Invictus Games“ treten kriegsversehrte Soldaten in paralympischen Wettbewerben an. Die Erklärung verweist darauf, dass viele Teilnehmer bei den Spielen in Afghanistan gedient hätten und auch ein „Team Afghanistan“ bei den Wettbewerben mitgewirkt habe.

5.01 Uhr: Viele afghanische Flüchtlinge erwartet

Nach der faktischen Machtübernahme der Taliban in Afghanistan rechnen deutsche Politiker damit, dass Hunderttausende Menschen aus dem Land flüchten. Bundesinnenminister Horst Seehofer…