Eklat bei Galatasaray-Ligaauftakt: Marcao schlägt Mitspieler und sieht Rot

Kerem Marcao Galatasaray

© beIN Sports

Marcao rastete zum Süper-Lig-Start aus und attackierte seinen eigenen Mitspieler von Galatasaray. Dafür kassierte er einen Platzverweis. Die Szene.

Beim Auftaktspiel von Galatasaray Istanbul bei Giresunspor in die neue Süper-Lig-Saison ist es zu einem Eklat gekommen. Marcao schlug auf seinen Mitspieler Kerem Aktürkoglu ein und sah dafür die Rote Karte.

In der 63. Spielminute gerieten der brasilianische Verteidiger und der türkische Stürmer im Mittelfeld aneinander. Zunächst diskutierten sie verbal, ehe Marcao handgreiflich wurde. Zunächst probierte er sich mit einem Kopfstoß, dann schlug er zweimal zu.

Schiedsrichter Erkan Özdamar stellte Marcao mit glatt Rot vom Platz. Zwei Minuten später wechselte Galatsaray-Trainer Fatih Terim Aktürkoglu aus. Die Hintergründe des Eklats sind bisher noch unklar.

Gala-Trainer Terim: „Marcao wird sich entschuldigen“

„Marcao wird sich zuerst aufrichtig bei Kerem, seinen Teamkollegen, den Galatasaray-Fans und dem türkischen Fußball entschuldigen. Danach werden wir schauen. Kerem ist ein junger Spieler und ist mir wichtig“, sagte Terim.

Galatsaray gewann das Spiel dank Treffer von Mbaye Diagne und Alexandru Cicaldau mit 2:0.

Goal

#Themen