Blue Origin vs SpaceX
Die Milliardäre und ihr unfairer Wettlauf zum Mond: Bezos verklagt wegen Musk die Nasa

Nachdem Elon Musks Raumfahrt-Unternehmen SpaceX den Zuschlag für einen neuen Mondlander bekam, klagt Jeff Bezos‘ Firma Blue Origin nun

© Odd Andresen / SpaceX / Saul Loeb / AFP

Mit ihren Raumfahrt-Unternehmen SpaceX und Blue Origin liefern sich die beiden Ultrareichen Jeff Bezos und Elon Musk einen erbitterten Wettstreit. Der kommt nun sogar vor Gericht – in Form einer Klage gegen die Nasa. Nur um die Sache geht es offenbar nicht.

Wer landet zuerst auf dem Mond? Dieser Wettlauf aus den Sechziger Jahren wiederholt sich gerade. Doch diesmal findet er nicht zwischen tief verfeindeten Nationen als Symbol des Kampfes zwischen dem kapitalistischen Westen und dem sozialistischen Osten ab – sondern als Privatfehde zwischen zwei der reichsten Männer der Welt. Elon Musk hat zurzeit die Nase vorn: Seine Firma SpaceX soll im Auftrag der Nasa einen neuen Mondlander bauen. Doch Konkurrent Jeff Bezos hat noch nicht aufgegeben. Und versucht es nun per Gericht.

Mit einer Klage gegen die US-Raumfahrtbehörde will der Amazon-Gründer den Auftrag verhindern. Es habe Fehler beim Vergabeverfahren gegeben, argumentiert sein Unternehmen Blue Origin. „Wir sind uns sehr sicher, dass es berechtigte Streitfragen zu dem Vergabeverfahren und seinem Ergebnis gab“, so das Unternehmen gegenüber „Space News“. „Sie müssen aufgeklärt werden, um die Fairness wiederherzustellen, Wettbewerb entstehen zu lassen und Amerika eine sichere Rückkehr zum Mond zu ermöglichen.“

Unfaire Vergabe?

Speziell die Vergabe des umgerechnet etwa 2,5 Milliarden Euro wertvollen Auftrag an SpaceX scheint Blue Origins Unternehmensführung zu wurmen. In einer an ein Pamphlet erinnernden Grafik hatte das Unternehmen den Konkurrenten angegriffen, sich über die vermeintlich technisch kaum ausgereifte…