+++ Ticker +++

Lage in Afghanistan
Außenminister Heiko Maas: „Wir haben die Lage falsch eingeschätzt“

Lage in Afghanistan falsch eingeschätzt: Außenminister Heiko Maas

© Odd Andersen / AFP

Die Entwicklungen nach der Machtübernahme der Taliban im stern-Ticker zur Lage in Afghanistan.

Die News zur Lage in Afghanistan:

17.38 Uhr: Nato-Krisensitzung zu Afghanistan am Dienstag

Die Botschafter der Nato-Mitgliedstaaten werden am Dienstag in einer Krisensitzung über die Lage in Afghanistan beraten. Im Anschluss werde Nato-Generalsekretär Jens Stoltenberg um 15.00 Uhr (MESZ) eine Pressekonferenz geben, teilte ein Vertreter des Bündnisses mit. Es ist Stoltenbergs erster Auftritt vor den Medien seit Juni.

17.35 Uhr: Amnesty fordert umfassendere Evakuierungen

Die Menschenrechtsorganisation Amnesty International hat die Bundesregierung zu einem umfassenderen Evakuierungseinsatz in Afghanistan aufgerufen. „Die Bundesregierung bleibt über das bislang Zugesagte hinaus gefordert“, erklärte Markus Beeko, Generalsekretär von Amnesty International in Deutschland, am Montag. Neben Ortskräften müssen auch Journalistinnen und Journalisten, Frauenrechtler und Menschenrechtsverteidiger, „die akut besonderer Gefahr ausgesetzt sind, unbürokratisch soweit möglich geschützt und evakuiert werden“. Es brauche zudem kurzfristige breitere Aufnahmeprogramme. „Es ist ein Wettlauf gegen die Zeit, der jede Minute Menschenleben kostet.“ Die Bundesregierung dürfe sich hier nicht in ihrer Hilfe beschränken, „sondern sollte aktiver Teil einer internationalen Notinitiative sein“.

17.26 Uhr: Maas gibt Fehleinschätzung zu

Nach der faktischen Machtübernahme der militant-islamistischen Taliban in Afghanistan hat Bundesaußenminister Heiko Maas Fehler eingeräumt. „Es gibt auch nichts zu beschönigen: Wir alle – die…