Die Taliban sind in Kabul. Es ist Sonntag, der 15. August 2021 – und der Machtapparat in Afghanistan ist in sich zusammengebrochen. Die militant-islamistischen Taliban haben die Hauptstadt erobert, Kabul ist gefallen, die Verhandlungen für eine „friedliche Machtübergabe“ haben begonnen. 

„Bittere Stunden“ in Afghanistan

Das Land befindet sich inzwischen faktisch in der Hand der Taliban. Der afghanische Präsident Aschraf Ghani setze sich am Sonntag ins Ausland ab. Nur wenige Stunden später nahmen die Taliban den Präsidentenpalast ein. Die Bundesregierung versucht unter Hochdruck, mit Hilfe der Bundeswehr Mitarbeiter der inzwischen geschlossenen deutschen Botschaft und andere Deutsche sowie afghanische Ortskräfte außer Landes zu bringen.

Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) hat angesichts der aktuellen Entwicklung von „bitteren Stunden“ gesprochen, wie die Deutsche Presse-Agentur (DPA) aus einer Sitzung des CDU-Präsidiums erfahren haben will. 

fs
DPA
AFP