Zoff um Ausschuss-Mitglieder
Sturm auf US-Kapitol – das bizarre Gerangel zwischen Aufklärern und Trump-Loyalisten

Die zwei von der Zankstelle: Nancy Pelosi und Kevin McCarthy, Fraktionschefs der Demokraten und Republikaner

© Brendan Smialowski / AFP

von Niels Kruse
22.07.2021, 16:08 Uhr

Vergiftete Stimmung im US-Kongress: Die Demokraten ringen darum, die Erstürmung des Kapitols am 6. Januar aufzuklären. Doch Trump-treue Republikaner betreiben Fundamentalopposition, und so nimmt allein die Ausschussgründung groteske Ausmaße an. 

Wie es um die parlamentarischen Sitten in den USA steht, bewies jüngst ein derber Schlagabtausch zwischen dem US-Top-Virologen Anthony Fauci und dem Senator Rand Paul bei einer Anhörung vor dem US-Kongress. Der Republikaner reizte den gemeinhin zurückhaltenden Wissenschaftler so sehr mit provokanten Halb- und Viertelwahrheiten über die Corona-Forschung, dass der ihn offen ins Gesicht sagte: „Herr Senator, wenn hier einer lügt, dann sind Sie das.“ Die bizarren Folgen der offenen Feindseligkeit zwischen den beiden Lagern hat, zeigen sich auch am endlosen Streit über die Untersuchung des Kapitol-Sturms.

Attacke auf das Herz der amerikanischen Demokratie

Seit Monaten schon drängen die Abgeordneten der Demokraten darauf, dass ein Ausschuss den Angriff auf das Kapitol am 6. Januar genauer untersuchen soll. Die Anhänger des damaligen Präsidenten Donald Trump hatten zu Beginn des Jahres den Sitz des US-Kongresses in Washington erstürmt. Dabei kamen fünf Menschen ums Leben, darunter ein Polizist. Die Attacke auf das Herz der amerikanischen Demokratie hatte das Land zutiefst schockiert. Doch möglicherweise haben nicht alle ein Interesse daran, die Hintergründe allzu detailliert zu erfahren.

Tag der Schande

Eskalation in Washington: Der Sturm auf das Kapitol in Bildern

22
Bilder

07.01.2021

Im…