Formel 1
Emotionaler Moment: Mick Schumacher fährt im ersten Rennwagen seines Vaters Michael

Für einen Fernsehdreh durfte Mick Schumacher am Steuer des ersten Formel-1-Autos seines Vater Platz nehmen 

© James Gasperotti / DPA

Formel-1-Pilot Mick Schumacher durfte für wenige Stunden Platz im legendären ersten Rennwagen seines Vaters Michael Schumacher Platz nehmen. Für einen Fernsehdreh fuhr der junge Schumacher einige Runden im Jordan 191 auf der Rennstrecke in Silverstone.

Dieser Beitrag erschien zuerst bei RTL.de.

Bei diesen Bildern werden nicht nur Schumi-Fans emotional: Knapp 30 Jahre nach dem ersten Formel-1-Rennen von Michael Schumacher durfte sein Sohn Mick im legendären Jordan 191 einige Runden drehen. Im grünen Boliden aus der Saison 1991 debütierte Michael Schumacher damals in Belgien. Wenige Wochen bevor die Formel 1 in dieser Saison Station in Spa-Francorchamps macht, durfte jetzt Mick für einen Fernsehdreh am Steuer Platz nehmen und über die Formel-1-Strecke in Silverstone brettern.

An dieser Stelle hat unsere Redaktion Inhalte aus Twitter
integriert.

Aufgrund Ihrer Datenschutz-Einstellungen wurden diese Inhalte nicht geladen, um Ihre Privatsphäre zu schützen.

DATENSCHUTZ-EINSTELLUNGEN Hier können Sie die Einstellungen für die Anbieter ändern, deren Inhalte sie anzeigen möchten. Diese Anbieter
setzen möglicherweise Cookies und sammeln Informationen zu Ihrem Browser und weiteren, vom jeweiligen Anbieter bestimmten Kriterien.
Weitere Informationen finden Sie in den Datenschutzhinweisen.

Sebastian Vettel erlebte besonderen Moment mit

„Ich bin im Auto meines Papas“, postete Schumi jr. stolz zu Fotos von der ganz besonderen Testfahrt, die der britische TV-Sender Sky organisiert hatte.

Beim ganz besonderen TV-Dreh schaute sogar Sebastian Vettel vorbei, der mit seinem Team Aston Martin an der…