„Jeder war sprachlos“: Gianluigi Donnarumma begeisterte beim Juventus-Probetraining

GIANLUIGI DONNARUMMA ITALY 06072021

© Getty Images

Ravanelli geht davon aus, dass Juve bereuen wird, Donnarumma nun wieder nicht geholt zu haben. Schon als Jugendspieler sei er beeindruckend gewesen.

Der ehemalige Stürmer Fabrizio Ravanelli hat in einem Interview von einem beeindruckenden Probetraining des jungen Gianluigi Donnarumma bei Juventus Turin berichtet. Gegenüber Tuttosport mutmaßte der 52-Jährige, dass die Alte Dame es mittlerweile bereuen dürfte, den heutigen Europameister in diesem Sommer zum bereits zweiten Mal nicht verpflichtet zu haben.

„Das Bittere ist, dass wir vor zehn Jahren nur ein wenig hätten investieren müssen, um Milan im Rennen um ihn zu schlagen“, sagte der Ravanelli und führte aus: „Schade, er wäre der perfekte Erbe für Buffon gewesen. Nun ist Szczesny da, der auch ein großartiger Torhüter ist. Ich verstehe deshalb die Entscheidung des Vereins und von Allegri.“

RavanelIi: Donnarumma „war anders als die anderen Jungs“

In der Saison 2011/2012 absolvierte Donnarumma ein Probetraining bei Juventus, wie der damalige Jugendtrainer berichtete: „Ich kann mich an einen starken, explosiven und beeindruckenden kleinen Jungen erinnern. Er hielt alles. So viel, dass keiner unserer Jungs von außerhalb des Sechzehners gegen Donnarumma treffen konnte.“

Auch aus kürzerer Distanz sei der aktuelle Nationalkeeper kaum zu überwinden gewesen, erinnert sich Ravanelli: „Wir haben ihn einer Vielzahl von Schüssen vom Bereich rund um den Elfmeterpunkt ausgesetzt. Aber es war immer noch fast unmöglich, gegen ihn zu treffen. Jeder war sprachlos. Er war anders als die anderen Jungs.“

Juventus: Laut Ravanelli hätte man Donnarumma bereits vor zehn Jahren verpflichten sollen

Der frühere Stürmer…