BVB: Juventus zeigt offenbar auch Interesse an Erling Haaland

Erling Haaland Borussia Dortmund

© Getty Images

BVB-Stürmer Erling Haaland ist in ganz Europa heiß begehrt – nun soll auch Juventus Turin in den Poker um den Norweger eingestiegen sein.

Die Gerüchte um einen möglichen Transfer von Stürmer Erling Haaland vom BVB reißen nicht ab. Nun soll auch Juventus am Norweger interessiert sein.

Zuletzt kursierte das Gerücht, dass Chelsea bereit sei, bis zu 175 Millionen Euro für Haaland an den BVB zu überweisen, um einen Transfer noch in diesem Sommer einzufädeln.

Doch laut La Repubblica soll nun auch die Alte Dame in den Poker eingestiegen sein. Wie die italienische Tageszeitung meldet, soll Juventus Haaland als idealen Nachfolger für Superstar Cristiano Ronaldo sehen, dessen Vertrag im kommenden Sommer ausläuft.

Gelänge es, dessen Gehalt schon diesem Jahr loszuwerden – dieses soll bei stolzen 31 Millionen Euro pro Jahr liegen -, wären demnach genügend Ressourcen vorhanden, um sich Haaland zu leisten, heißt es in dem Bericht.

Jedoch sei auch erwähnt, dass die Verantwortlichen des BVB stets betonen, dass Haaland unverkäuflich sei. Sportdirektor Michael Zorc sagte erst kürzlich gegenüber Bild: „Es hat sich nichts geändert. Wir planen fest mit Erling für die neue Saison.“

Etwaige Töne schlug auch der Norweger selbst zuletzt an. Angesprochen auf den Wechsel von Jadon Sancho zu Manchester United, sagte Haaland: „Es kann noch besser werden. Wir müssen sehen, mit wem ich am besten zusammenpasse.“

Juventus: Ronaldo will wohl seinen Vertrag erfüllen

Darüber hinaus soll auch Ronaldo kein Interesse an einem Wechsel und vielmehr beschlossen haben, seinen Vertrag in Turin mindestens zu erfüllen, wie die Gazzetta dello Sport berichtete.

Goal

#Themen