Bonuszahlungen an Liverpool? Philippe Coutinho könnte offenbar ein Tribünenplatz bei Barca drohen

Philippe Coutinho Barcelona 2020-21

Barca hat große finanzielle Probleme und will Coutinho wohl verkaufen. Sollte dies nicht geschehen, könnte er einmal mehr zum Kostenfaktor werden.

Der spanische Top-Klub FC Barcelona könnte sich in der nächsten Saison dazu gezwungen sehen, den ehemaligen Königstransfer Philippe Coutinho nur noch zu wenigen Einsätzen kommen zu lassen.

Wie die as berichtet, ist der Brasilianer nur noch zehn Einsätze davon entfernt, die hochverschuldeten Katalanen weitere 20 Millionen Euro zu kosten. Sollte er diese absolvieren, greift nämlich offenbar eine Klausel in Coutinhos Vertrag, den Barca 2018 mit dem FC Liverpool ausgehandelt hat.

Barcelona: Verkauf Coutinhos würde exorbitantes Transferminus bedeuten

Die Blaugrana wollen den 29-Jährigen am liebsten noch in diesem Sommer verkaufen – ein Abschied, der sich allerdings als schwierig gestaltet. Man würde nicht nur ein exorbitantes Transferminus in Kauf nehmen müssen, da der Wert Coutinhos aktuell auf lediglich auf 30 Millionen Euro geschätzt wird. Sondern der Brasilianer müsste bei seinem neuen Klub wohl auch gewaltigen Gehaltseinbußen zustimmen, bei den Katalanen soll er aktuell rund 20 Millionen Euro pro Jahr verdienen.

Coutinho kam 2018 als Ersatz für seinen Landsmann Neymar ins Camp Nou und kostete Barcelona bislang rund 135 Millionen Euro. Der Königstransfer konnte die Fußstapfen des Superstars allerdings nie ausfüllen und war zwischen 2019 und 2020 sogar für ein Jahr an die Münchner Bayern ausgeliehen worden . Der Vertrag des 29-Jährigen in Barcelona läuft noch bis 2023.

Goal

#Themen