Sehen Sie im Video: Merkel spricht Angehörigen der Flut-Opfer ihr Beileid aus – „Meine Gedanken sind in der Heimat“.

Bundeskanzlerin Angela Merkel am Donnerstag in Washington D.C. (USA): Ja, meine Damen und Herren, Sie werden verstehen, dass auch hier in Washington meine Gedanken in diesen Stunden immer auch bei den Menschen in der Heimat sind, bei den Menschen, die in den Hochwassergebieten, in Nordrhein-Westfalen und Rheinland-Pfalz. Und Ihnen will ich auch von hier aus ein Zeichen der Anteilnahme und der Solidarität schicken. Ich darf im Übrigen sagen, dass mich viele Botschaften auch von meinen europäischen Kollegen erreichen, die Solidarität mit Deutschland zeigen und uns auch Hilfe anbieten.“ // “Friedliche Orte durchleben in diesen Stunden eine Katastrophe. Man kann sagen eine Tragödie. Starkregen und Überschwemmungen beschreiben das als Worte nur sehr unzureichend. Es ist eben deshalb wirklich eine Katastrophe. Ich bin erschüttert von den Berichten, die mich erreichen aus den Orten, die jetzt ganz unter Wasser stehen, in denen die Menschen in höchster Not auf die Dächer ihrer Häuser sich gerettet haben und hoffentlich auch gerettet werden. Ich trauere um die, die in dieser Katastrophe ihr Leben verloren haben. Noch wissen wir die Zahl nicht. Aber es werden viele sein. Manche in den Kellern ihrer Häuser. Manche als Feuerwehrleute bei dem Versuch, andere in Sicherheit zu bringen und ihren Angehörigen gilt meine tief empfundene Anteilnahme.“