Sehen Sie im Video: Republikaner will Biden-Politik blockieren – und vergleicht sich mit „Stirb langsam“-Schurken.

Heimliche Aufnahmen eines US-Kongressabgeordneten:

In einem geleakten Video äußert der konservative, republikanische Politiker Chip Roy, dass es die nun Aufgabe seiner Partei sei, die Abläufe im US-Kongress bis zu den Zwischenwahlen im November 2022 zu behindern.

„Ich sage tatsächlich, Gott sei Dank, 18 weitere Monate Chaos und die Unfähigkeit etwas zu schaffen. Das ist, was wir wollen.“

Die Aktivistin Lauren Windsor zeichnet das Gespräch im Rahmen einer Veranstaltung der NGO „Patriot Voices“ heimlich auf und veröffentlicht es in den sozialen Medien.

Nach der Veröffentlichung äußert sich Chip Roy gegenüber „Fox“ zu dem Video – und unterstreicht seine kontroversen Aussagen:

„Für die nächsten 18 Monate ist es der Job der Republikaner, alles zu tun, um die radikale Agenda der Demokraten zu verlangsamen oder zu blockieren.“ – Chip Roy ggü. „Fox“

Auch auf Twitter geht der Republikaner aus Texas weiter auf Konfrontationskurs mit seinen Kritikern und politischen Gegnern.

„Um das klarzustellen, es ist nichts Schmutziges an meiner Blockade-Haltung der Linken. Ich bin ein außergewöhnlicher Blockierer.“

Ein skurriles und ungewöhnliches Detail: Der letzte Satz ist dabei eine Anspielung auf ein berühmtes Filmzitat. Hollywood-Schurke Hans Gruber, gespielt von Alan Rickman äußert im Actionfilm-Klassiker „Stirb Langsam“: „Ich bin ein außergewöhnlicher Dieb.“

Zahlreiche Kritiker werfen Roy jetzt vor, die Interessen seiner Partei, die Republikaner, über die des Landes und der Bürger zu stellen.

Unterstützer wiederum loben seinen kompromisslosen Ansatz als clevere, politische Taktik.

Nach vier Jahren im Amt hat Republikaner Donald Trump im November 2020 die US-Wahl gegen den Demokraten Joe Biden verloren.